April 2018 – Hotelchamp führt für Hoteliers ab heute die Möglichkeit ein, ihre sämtlichen Marketingaktivitäten über die Online-Plattform des Unternehmens zu verwalten. Die Plattform ist nicht nur die Schaltzentrale für die von Hotelchamp entwickelte Lösung zum Verständnis der Website Kundenreise und der Konversionsrate, sondern dient auch als universelle Drehscheibe, über die Hoteliers eine breite Palette weiterer Online-Aktivitäten verwalten können. Retargeting, Prüfungsmanagement, Vergleich von Konkurrenz- und OTA-Preisen, Metasuch-Werbung und detaillierte Besucheranalysetechnik können jetzt alle über die einzigartige Hotelchamp-Plattform koordiniert werden – ein bedeutender Schritt vorwärts im Bestreben von Hotelchamp, die definitive Marketingplattform für Hotels bereitzustellen.

Hotelchamp Founders, Kristian Valk CEO and Kasper Middelkoop, CMO.

Hotelchamp Founders, Kristian Valk CEO and Kasper Middelkoop, CMO. Amsterdam, 2017 Weiterer Text über ots und http://www.presseportal.de/nr/129028 / Die Verwendung dieses Bildes ist für redaktionelle Zwecke honorarfrei. Veröffentlichung bitte unter Quellenangabe: „obs/Hotelchamp“

Mit Partnern bei der Produkteinführung wie TrustYou, OTA Insight, Customer Alliance, LiveChat, HotJar und vielen mehr ist Hotelchamp entschlossen, die Top-Technologieanbieter der Branche zum Vorteil der Hoteliers und ihrer Gäste unter einem Dach zu vereinen.

„Es ist nicht unser Ziel, ein Alleskönner zu sein“, sagt Kristian Valk, der Gründer und CEO von Hotelchamp. „Die Hoteliers nutzen bereits eine Vielzahl von hochspezialisierten Dienstleistungen, um ihren Gästen das bestmögliche Buchungserlebnis zu bieten. Es handelt sich dabei im Moment jedoch um ein sehr fragmentiertes Ökosystem.“

„Indem wir über unsere Hotelchamp-Plattform andere branchenführende Technologien und Anbieter zusammenführen, erleichtern wir nicht nur den Hoteliers das Management ihrer Dienstleistungen, sondern wir tragen durch die Zusammenarbeit auch dazu bei, den Wert jeder einzelnen Lösung zu maximieren.“

Dieser einheitliche Ansatz ist eng mit dem Angebot von Hotelchamp verbunden: Direktbuchungstechnologie, die die Bedürfnisse der Gäste bei jedem Schritt auf der Website eines Hotels versteht und erfüllt und sie letztendlich davon überzeugt, über den Direktkanal zu buchen.

„Wir wissen, wie wichtig es ist, die richtige Botschaft zur richtigen Zeit anzubieten, wenn Sie Gäste davon überzeugen wollen, direkt zu buchen, und wir sind seit jeher darauf spezialisiert, Hoteliers dabei zu helfen, dies auf ihrer eigenen Website zu tun. Durch das Angebot von Technologien anderer Branchenführer auf einer einzigen Plattform können Hoteliers jetzt diese nahtlose Online-Kontakthistorie des Kunden auf ihrer eigenen Website und darüber hinaus anbieten.“

Neue und bestehende Kunden können bereits mit der Migration ihrer bestehenden Marketingaktivitäten auf die Hotelchamp-Plattform beginnen, angefangen mit den Partnern bei der Produkteinführung und weiteren Partnern, die in den kommenden Monaten hinzugefügt werden.

Als führende Marketingplattform für Hotels ermöglicht Hotelchamp Hotels mit fortschrittlichen Datenerkenntnissen und Technologien die Umsetzung ihrer digitalen Strategien. Die Hotelchamp-Technologie arbeitet als intelligente Ebene oberhalb der Websites eines Hotels und wird über eine intuitive Online-Selbstbedienungsplattform verwaltet. Sie führt den Besucher durch den gesamten Buchungsprozess, um ein besseres Gästeengagement und höhere direkte Einnahmen zu erzielen. Mehr als 1500 Hotels in mehr als 45 Ländern vertrauen bereits auf diese Technologie. Sie ist mehr als 50 Buchungsmaschinen weltweit integriert, mit dem Ziel, ein faires Gleichgewicht zwischen direkten Kanälen und Dritten wiederherzustellen.

Advertisements

Dezember 2017 – Bereits im Juli 2017 wurde die Speed Drink App erstmals im Herzschlag Brandenburg an der Havel getestet. Die App hat die Testphase bestanden, welche nun abgelöst wird von der verbesserten 2.0 Version. Nun wird auch in ganz Deutschland die neuartige App in den verschiedensten Einrichtungen installiert.

Es gibt nun ein neues, modernes Design der App sowie des Systems für die Lokale und neue Möglichkeiten zu entdecken. Die Oberflächen für den Gastronomen und deren Gäste sind nun noch benutzerfreundlicher gestaltet.

Die Möglichkeiten erstrecken sich vom Bestellen aus der Karte oder zum Mitnehmen, über das Reservieren von Tischen und bargeldlosem Bezahlen, bis hin zum Kellner-Ruf per Knopfdruck. Und das alles per App und ohne das oftmals lange Warten auf das Personal. Innovativer kann Zeit sparen für Kunden und Lokal nicht sein.

Speed Drink App

Die Anwendung dieses Systems ist äußerst vielseitig und kann fast in allen gastronomischen Lokalen verwendet werden. Dabei stellt das Speed Drink System einen zusätzlichen Service dar, welchen die Gastronomen ihrer Kundschaft bieten können. Für die Liebhaber der klassischen Bestell-Methode geht also nicht unbedingt etwas verloren.

Dezember 2017 – Mit dem MICE Portal für Veranstaltungsplanung lassen sich Großevents komfortabel online managen. Besonders die Funktion der Splittbuchung bietet den entscheidenden Vorteil für eine reibungslose Planung: Mit diesem Modul kann eine hohe Teilnehmeranzahl übersichtlich auf mehrere Hotels und Veranstaltungsorte verteilt werden. Die Angebote und Anbieter sowie die Kapazitäten und Kosten sind dabei nicht nur übersichtlich aufgelistet, sondern auch individuell kombinierbar. Das Tool trägt auf diese Weise maßgeblich für den Erfolg von Tagungen, Firmenfeiern oder Kongressen bei.

MICE Portal

Mit einem kürzlichen Update des Splittbuchungs-Tools können nun einige Organisationsprozesse noch flexibler und einfacher gehandhabt werden. Ergeben sich im Laufe des Projektes Änderungen, beispielsweise an der benötigten Zimmeranzahl, können Anfragen jetzt noch unkomplizierter angepasst werden. Eine weitere Verbesserung bietet das Update im Bereich der Veranstaltungsbetreuung: Die Buchung von Veranstaltungstechnik oder der Verpflegung ist künftig auch getrennt von Unterkunft oder Veranstaltungsort möglich. Doch nicht nur die Planer der Großevents profitieren von den neuen Funktionen des Splittbuchungs-Tools. Dienstleistern erlaubt es, ihre Leistungen variabel auf die Anfragen zuzuschneiden, um entsprechend ihrer Kapazitäten und Ressourcen individuelle Angebote zu unterbreiten. Die aufgefrischte Optik des Tools und die graphische Darstellung der gebuchten Komponenten sorgen zudem insgesamt für noch mehr Übersichtlichkeit.

Das MICE Portal hat sich zum Ziel gesetzt, der attraktivste und nachhaltigste Online-Markplatz für Veranstaltungen und Events zu sein. Mit über 48.000 Hotels und Dienstleistern sowie knapp 22.500 vermittelten Veranstaltungen im Jahr 2016 ist das MICE Portal Marktführer unter den Veranstaltungsportalen in Deutschland. Das Unternehmen wurde von Josephine Gräfin von Brühl im Jahr 2000 als Full-Service-Veranstaltungsagentur gegründet. Mit dem Ziel, Inhouse-Prozesse zu optimieren, wurde 2004 erstmals eine webbasierte Meetingsoftware entwickelt. Seit 2008 gibt es maßgeschneiderte Lösungen für den Veranstaltungseinkauf für Unternehmen. Die gute Resonanz lieferte die Entscheidung, sich weiter auf die Entwicklung einer Software für Eventmanagement zu konzentrieren. Seit 2014 können sämtliche Meeting- und Eventkomponenten online organisiert, gebucht und verwaltet werden.

Dezember 2017 – Eröffnung des ersten Niu Hotels in Essen ist im Januar: Das neue Hotelkonzept von Novum Hospitality setzt auf Hotelbird als Check-in-Dienstleister. Sämtliche, bislang 37 geplanten Hotels sollen nun von Häfele mit den passenden Schließsystemen ausgestattet werden, die sich mit der Hotelbird-App öffnen lassen.

„Die stringente Bring-your-own-Device ( BYOD)-Lösung von Hotelbird verkörpert die Bedürfnisse der jungen, kosmopolitischen und vielbeschworenen Millennial-nahen Zielgruppe in jedem Schritt ihrer Benutzererwartung. Das beginnt beim Check-In, geht über den digital Key und die Bezahlung bis zum Check-Out, der dann auch schon wieder von unterwegs zur nächsten Station erledigt werden kann“, sagt dazu Martin Stegner, Chief Information Officer von Novum Hospitality.

Zu den Kunden von Hotelbird gehören bereits alle Intercity-Hotels, Leonardo Hotels, Super 8 Hotels, IBB Hotels, Arthotel Ana Hotels, die jungen Jaz-Hotels der Steigenberger-Gruppe, Lindern City Hotels sowie die Box Hotels.

Oktober 2017 – „Was“ und „wo“: zwei zentrale Suchfelder bestimmen künftig die Navigation auf dem Informations- und Buchungsportal wo.de. Seit mehr als einem Jahr unterstützt die Online-Plattform wo.de Geschäfts- und Städtereisende bei der Planung und Buchung ihrer Aufenthalte an fremden Orten. Angefangen bei der Suche und der direkten Buchungsmöglichkeit von Hotels oder Restaurants, bis hin zur Suche nach Veranstaltungen und Geldautomaten in der Umgebung. Ab sofort wird die Suche nach den optimalen Angeboten und Lösungen für die Nutzer noch einfacher. Durch den Ausbau der Zusammenarbeit mit den Kooperationspartnern booking.com, HRS, Expedia, Steigenberger Hotels, IntercityHotel, ADticket, Eventim, Ticketmaster, Quandoo, dem Bundeskartellamt und webmuseen konnten die Buchungsservices weiter verbessert werden. Das wo.de Logo erstrahlt jetzt in neuem Design.

Wer auf der Suche nach einem Tool ist, das die Planung von Reisen innerhalb Deutschlands, Österreichs und der Schweiz erleichtert, findet seit mehr als einem Jahr Unterstützung auf der Online-Plattform wo.de. Der Frankfurter Trifels Verlag hat als Betreiber der Website nun erneut die Nutzerfreundlichkeit der Seite optimiert. „Wir erhalten sehr viel Feedback von Kunden, die wo.de zur Buchung von Hotels und Events – oder als schnelle Informationsquelle für zwischendurch verwenden. Aufgrund dieser Rückmeldungen haben wir jetzt weitere Anpassungen vorgenommen und neue Schwerpunkte gesetzt“, so Michael Kremer, Projektleiter von wo.de. Künftig bestimmen die Fragen „Was suche ich“ und „wo“ den kompletten Suchverlauf. Online Marketing Manager Michael Kremer sieht hier vor allem Vorteile für die Suche nach den passenden Angeboten für Nutzer mobiler Endgeräte: „Egal ob Hotel, Event, Restaurant, Geldautomat oder Tankstelle – eine kurze Info an das System darüber, was ich suche und wo ich es suche, liefert direkt die passenden Ergebnisse. Auch an der Darstellung der Suchergebnisse wurde weiter gefeilt. In Zusammenarbeit mit den wo.de Kooperationspartnern HRS, booking.com, Expedia, AD Ticket, Eventim stehen nun noch detailreichere Informationen zu den Angeboten zur Verfügung. Der Nutzer erfährt zum Beispiel direkt von Sonderangeboten, von den Bewertungen der Angebote durch andere Reisende und vieles mehr.  

Trotz aller Anpassungen in der Usability können Nutzer der Website auch weiterhin von den umfangreichen interaktiven Kartenanwendungen profitieren. „wo.de ist nicht statisch. Unser Ziel ist es, unsere Nutzer zu entlasten und ihnen eine Website zu bieten, die Spaß macht und die sich optimal ihren Bedürfnissen anpasst. Deshalb nutzen wir alle zur Verfügung stehenden Technologien und verfolgen und analysieren mit Begeisterung neue digitale Trends“, erklärt Michael Meckel, Vorsitzender der Geschäftsführung des Trifels Verlages. „Telefonisch und auch auf sozialen Netzwerken wie Facebook stehen wir in ständigem Kontakt mit unseren Nutzern. Gemäß unserem Motto ‚Gemeinsam weiter‘ sind wir offen für Anregungen, Kritik und natürlich auch für Lob. Wir sind überzeugt davon, dass dies Vertrauen schafft und Orientierung im großen Dienstleistungsdschungel bietet.“ Dass die Benutzeroberfläche von wo.de nun auch in Österreich und der Schweiz unter dem Namen MIODAO zur Verfügung steht, ist ebenfalls ein Ergebnis vielfacher Anfragen. Auch am Markenauftritt von wo.de hat sich seit dem Relaunch im letzten Jahr einiges getan: Neue frische Farben und ein neues Logo zieren jetzt die Website. 

Oktober 2017 – Expedia baut seinen Service für Hoteliers im Veranstaltungsbereich weiter aus. Hotels, die bereits die MICE-Software MeetingMarket nutzen, können ab sofort eine neue, kostenlose Buchungsmaske in ihre Website integrieren, mit der sich Tagungen direkt und in Echtzeit konfigurieren lassen. Das Besondere: Die Buchungsmaske zeigt tagesaktuelle Preise und Verfügbarkeiten für eine Woche vor und nach dem angegebenen Veranstaltungstermin. Ähnlich wie etwa bei Flug-Vergleichsportalen, werden die Ergebnisse übersichtlich in einer Kalenderansicht dargestellt. Die Buchungsmaske bietet Websitebesuchern so die Möglichkeit, Preise auf einen Blick zu vergleichen und folglich ein Maximum an Transparenz und Flexibilität.

Expedia bietet neue Buchungsmaske zur Einbindung auf der Hotelwebsite

„Mit der neuen Buchungsmaske können wir unsere Verkaufsprozesse für Veranstaltungen weiter optimieren. Indem das System auch Alternativtermine anzeigt und Preise über einen vorgegebenen Zeitraum vergleicht, übernimmt es einen Teil der Beratungsfunktion unseres Verkaufspersonals. Dadurch wird verhindert, dass Kunden den Buchungsvorgang vorzeitig wegen fehlender Verfügbarkeiten abbrechen, “ erklärt Ursula Schäfer, Director of Groups, Conferences & Events im Hotel Berlin, Berlin, das die Buchungsmaske bereits erfolgreich einsetzt.

Die neue Buchungsmaske ist Teil der Expedia MICE-Software MeetingMarket für Hotels, die den Anfrage- und Angebotsprozess für Veranstaltungen vereinfacht und automatisiert. Revenue-optimierte Angebote können so binnen Sekunden erstellt werden. Das spart Zeit und steigert die Effizienz. Durch die  Einbindung der MICE-Buchungsmaschine auf der eigenen Hotelwebsite wird der Direktvertrieb gestärkt. Kunden können Veranstaltungen und Tagungen eigenständig direkt auf der Website des Hotels konfigurieren und buchen.

Die MICE-Buchungssoftware von Expedia ist in der Basis-Version für Hotels kostenlos. Um die neue Buchungsmaske in die Website zu integrieren, können Hoteliers einen entsprechenden Einbettungs-Code direkt bei Expedia anfragen.

Die Tagungs-Konfigurationsmaske beim Hotel Berlin erreichen Sie unter: http://www.hotel-berlin.de/de/tagungen-und-veranstaltungen.html

September 2017 – Die Expedia-Gruppe, das weltgrößte Online-Reiseunternehmen, führt „EPC Property Analytics ein, ein neues Planungstool für Hoteliers. „Property Analytics ist Teil von Expedia PartnerCentral (EPC), dem Hotelpartner-Portal des Unternehmens. Das neue Tool nutzt Hotel- und Wettbewerbsinformationen sowie aktuelle Marktdaten, die es Hoteliers ermöglichen, ihren Umsatz und die Anzahl ihrer Buchungen zu optimieren.

EPCAnalytics_Visibility

Mit der Entwicklung von „EPC Property Analytics“ reagiert Expedia auf die Nachfrage seiner Hotelpartner nach effizienten Marketing-, Technologie- und Datenlösungen, die einen deutlichen Mehrwert zu bisherigen Lösungen bieten. Hotels müssen in der Regel zahlreiche Berichte auswerten, um ihre Leistung bewerten zu können, oftmals mit geringer Datentiefe oder nicht zusammenhängenden Informationen, sodass dieser Prozess zeitaufwendig und wenig effizient verläuft. „EPC Property Analytics“ verschafft Abhilfe, indem es mehrere Datenbereiche, die für die Umsatzgenerierung ausschlaggebend sind, in einer individualisierbaren Ansicht kombiniert. Darüber hinaus bietet „EPC Property Analytics“ schnell auswertbare Informationen, die Hoteliers dabei helfen, optimale Revenue-Entscheidungen zu treffen.

Hoteliers können in „EPC Property Analytics“ Daten einsehen, die ihren Umsatz maßgeblich beeinflussen, wie beispielsweise die Anzahl der Unique Visitors oder den durchschnittlichen Tagespreis pro Zimmer (Average Daily Rate, ADR). „EPC Property Analytics“ gibt außerdem Aufschluss über die Sichtbarkeit des Hotels auf der Buchungsplattform, die Konvertierung vom Suchenden zum Buchenden und über den Wert, den der Kunde einem Hotel bietet. Dank des individualisierten Reportings können sich Hotels Daten für einen bestimmten Zeitraum anzeigen lassen und ihre eigenen Leistungen mit derjenigen der Konkurrenz vergleichen. Die Daten werden alle 24 Stunden für eine akkurate Berichterstattung aktualisiert. „EPC Property Analytics“ beinhaltet außerdem die Funktion Smart Suggested Actions, welche Hotels über potenzielle Probleme benachrichtigt – von kleineren Bedenken bis hin zu gravierenden Problemen – sodass Hoteliers unmittelbar auf Herausforderungen reagieren und eine Lösung finden können.

„EPC Property Analytics ermöglicht es unseren Hotelpartnern Probleme bezüglich ihrer Performance einfach zu erfassen und sofort entsprechende Maßnahmen einzuleiten“, sagt Nicolas Daudin, Senior Director für Globales Produktmanagement bei Expedia. „Wie bei vielen Technologie-, Marketing- und Datenlösungen, die wir im letzten Jahr auf den Markt gebracht haben, haben wir eng mit unseren Hotelpartnern zusammengearbeitet, um eine Lösung zu entwickeln, die ihren Bedürfnissen gerecht wird. Dank des Feedbacks unserer Partner hat sichEPC Property Analytics bereits als wichtiges Programm erwiesen, das einen entscheidenden Mehrwert bietet.“

„EPC Property Analytics“ wurde von Hotelpartnern aus mehreren internationalen Märkten getestet und steht nun weltweit in mehreren Sprachen zur Verfügung.

„Mithilfe von EPC Property Analytics können wir wichtige Konkurrenz-Entwicklungen verfolgen und somit jederzeit aktuelle und marktrelevante Maßnahmen einleiten“, sagt Galen Coles, Area Revenue Analyst, Two Roads Hospitality.