Fidelio Suite 8 am Ende seines Lebenszyklus: Hotels ersetzen System durch Cloud-Lösung von hetras – Hotel Prinz in München profitiert von leichterer und schnellerer Technologie

April 2013 – Jahrelange Probleme mit Hardware, Datenbanken, Lizenzierung und Support beim Legacy-Produkt Fidelio Suite 8 haben ein Ende: das Hotel Prinz in München ist mit einem rein cloud-basierten Hotelmanagementsystem von hetras endlich in der Moderne angekommen. Christian Dorow, Inhaber und Manager des Hotels, investierte viel Zeit in seine Entscheidung. “Ich betrachte mich selbst als Pionier: Ich bin nicht nur als erster Münchner Hoteldirektor in die Cloud gewechselt, sondern habe hetras auch dabei unterstützt, das Produkt weiter zu konzipieren und zu entwickeln.”

Christian Dorow  vom Hotel Prinz München
Christian Dorow vom Hotel Prinz München

Das kleine, aber stilvolle Vier-Sterne-Hotel Prinz in München, das nur einen kurzen Spaziergang vom hetras Hauptsitz in München entfernt liegt, hat die klaren Vorteile der Cloud-Architektur bereits erfahren. “Letzten Monat stürzte auf einem unserer Rezeptions-Terminals die Festplatte ab”, erzählte Dorow. “Ich habe dann einfach einen alten Computer angeschlossen, im Browser die hetras URL eingegeben und war innerhalb von Minuten wieder online. Mit Fidelio Suite 8 hätte das vielleicht Tage gedauert, an die Kosten möchte ich gar nicht denken.”

Hotel Prinz in München
Hotel Prinz in München

Dorow ist selbst Experte im Bereich Hotel-Software und hat seit Beginn der Datenverarbeitung in der Hotelbranche viel Erfahrung gesammelt. Er arbeitete nicht nur mit Legacy-Produkten wie Fidelio, sondern auch mit Protel.

Sehr guter Kontakt zur Entwicklungsabteilung
“Herr Dorow ist kein typischer hetras Kunde”, erläutert Martina Hahler, Produktmanagerin bei hetras. “Er ist ganz klar ein Power-User und weiß, was er will. Teilweise dank seiner Unterstützung konnten wir eine innovative und überaus effektive Vertriebsoberfläche für Reservierungsvermittler entwerfen und entwickeln.”

Das Hotel Prinz weist fast das ganze Jahr über hohe REVPAR Werte auf. Der Grund ist jahrelange Erfahrungen bei der Preisoptimierung, besonders während der häufigen Münchner Messen und anderen Veranstaltungen wie dem Oktoberfest. Durch die neue Vertriebsoberfläche gehört das Hotel Prinz auch weiter zu den Spitzenhotels nach REVPAR in seiner Kategorie.

“Wir haben uns das Ziel gesetzt, den Einsatz des Systems zu optimieren, damit ich auch Mitarbeiter einstellen kann, die nicht aus der Hotelbranche sind. Sie können dann praktisch sofort mit voller Kraft loslegen”, fügte Dorow hinzu. “Das hetras Team ist sehr offen für neue Ideen, und ich freue mich auf die Zusammenarbeit mit ihnen, um dieses Ziel zu erreichen.”

Eine echte Alternative
Ulrich Pillau, Co-Geschäftsführer bei hetras, überrascht die gestiegene Nachfrage nach hetras bei Fidelio-Kunden nicht. ”Hoteliers suchen seit Jahren nach einer Alternative. Unsere Cloud-Technologie, ein leistungsstarkes, aber ebenso bedienerfreundliches Property Management System, das integrierte Channel Management und eine einfache monatliche Gebühr entsprechen den Anforderungen von unabhängigen Hotels und Hotelketten gleichermaßen.”

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: