Hotel-Buchungsportal betandsleep.com ist gescheitert – Start-up wird nach nur einem Jahr wieder abgewickelt

August 2013 – Kein Geld mehr: Das nach dem Vorbild von priceline.com im Sommer vergangenen Jahres gestartete Hotel-Buchungsportal betandsleep.com ist schon wieder am Ende. Grund für die Geschäftsaufgabe ist fehlendes Geld. Es sei nicht gelungen, eine Anschlussfinanzierung auf die Beine zu stellen, berichtete deutsche-startups.de.

betandsleep.com

Im Herbst vergangenen Jahres hatten 161 Kleinanleger insgesamt rund 100.000 Euro in die neue Geschäftsidee investiert. Nun sei den Gründern Alexander Penk und Jan Moritz Finke eine weitere Finanzierung mündlich in Aussicht gestellt worden – doch dann habe der Investor einen Rückzieher gemacht, heißt es. Nun wird das Unternehmen abgewickelt – sämtliche Investitionen sind damit verloren.

Lesen Sie dazu auch:
Neues Hotel-Buchungsportal: Bei betandsleep.com bestimmen die Gäste den Preis – Tophotels steigern Auslastung durch nicht stornierbare Lastminute-Buchungen

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: