Archiv

Archiv für den Monat September 2017

September 2017 – Die Expedia-Gruppe, das weltgrößte Online-Reiseunternehmen, führt „EPC Property Analytics ein, ein neues Planungstool für Hoteliers. „Property Analytics ist Teil von Expedia PartnerCentral (EPC), dem Hotelpartner-Portal des Unternehmens. Das neue Tool nutzt Hotel- und Wettbewerbsinformationen sowie aktuelle Marktdaten, die es Hoteliers ermöglichen, ihren Umsatz und die Anzahl ihrer Buchungen zu optimieren.

EPCAnalytics_Visibility

Mit der Entwicklung von „EPC Property Analytics“ reagiert Expedia auf die Nachfrage seiner Hotelpartner nach effizienten Marketing-, Technologie- und Datenlösungen, die einen deutlichen Mehrwert zu bisherigen Lösungen bieten. Hotels müssen in der Regel zahlreiche Berichte auswerten, um ihre Leistung bewerten zu können, oftmals mit geringer Datentiefe oder nicht zusammenhängenden Informationen, sodass dieser Prozess zeitaufwendig und wenig effizient verläuft. „EPC Property Analytics“ verschafft Abhilfe, indem es mehrere Datenbereiche, die für die Umsatzgenerierung ausschlaggebend sind, in einer individualisierbaren Ansicht kombiniert. Darüber hinaus bietet „EPC Property Analytics“ schnell auswertbare Informationen, die Hoteliers dabei helfen, optimale Revenue-Entscheidungen zu treffen.

Hoteliers können in „EPC Property Analytics“ Daten einsehen, die ihren Umsatz maßgeblich beeinflussen, wie beispielsweise die Anzahl der Unique Visitors oder den durchschnittlichen Tagespreis pro Zimmer (Average Daily Rate, ADR). „EPC Property Analytics“ gibt außerdem Aufschluss über die Sichtbarkeit des Hotels auf der Buchungsplattform, die Konvertierung vom Suchenden zum Buchenden und über den Wert, den der Kunde einem Hotel bietet. Dank des individualisierten Reportings können sich Hotels Daten für einen bestimmten Zeitraum anzeigen lassen und ihre eigenen Leistungen mit derjenigen der Konkurrenz vergleichen. Die Daten werden alle 24 Stunden für eine akkurate Berichterstattung aktualisiert. „EPC Property Analytics“ beinhaltet außerdem die Funktion Smart Suggested Actions, welche Hotels über potenzielle Probleme benachrichtigt – von kleineren Bedenken bis hin zu gravierenden Problemen – sodass Hoteliers unmittelbar auf Herausforderungen reagieren und eine Lösung finden können.

„EPC Property Analytics ermöglicht es unseren Hotelpartnern Probleme bezüglich ihrer Performance einfach zu erfassen und sofort entsprechende Maßnahmen einzuleiten“, sagt Nicolas Daudin, Senior Director für Globales Produktmanagement bei Expedia. „Wie bei vielen Technologie-, Marketing- und Datenlösungen, die wir im letzten Jahr auf den Markt gebracht haben, haben wir eng mit unseren Hotelpartnern zusammengearbeitet, um eine Lösung zu entwickeln, die ihren Bedürfnissen gerecht wird. Dank des Feedbacks unserer Partner hat sichEPC Property Analytics bereits als wichtiges Programm erwiesen, das einen entscheidenden Mehrwert bietet.“

„EPC Property Analytics“ wurde von Hotelpartnern aus mehreren internationalen Märkten getestet und steht nun weltweit in mehreren Sprachen zur Verfügung.

„Mithilfe von EPC Property Analytics können wir wichtige Konkurrenz-Entwicklungen verfolgen und somit jederzeit aktuelle und marktrelevante Maßnahmen einleiten“, sagt Galen Coles, Area Revenue Analyst, Two Roads Hospitality.

Advertisements

September 2017 – Mit der Hotelcard können Hotels die Nachfrage in buchungsschwachen Zeiten erhöhen, indem sie leerstehende Zimmer flexibel zu günstigen Konditionen vermieten. Dabei entstehen für Hoteliers weder Kosten noch fallen Kommissionsgebühren an. Nun können auch deutsche und österreichische Hotels Partner werden und diese Vorteile nutzen.

Hotelcard 2

Jedes Hotel kennt sie – buchungsschwächere Zeiträume bei gleichbleibenden Fixkosten. Genau hier setzt das Konzept der 2009 in der Schweiz gegründeten Hotelcard AG an. Es bietet Gastgebern die Möglichkeit, an Tagen mit geringer Nachfrage Zimmer über die Plattform www.hotelcard.com mit einer Ermäßigung von 50 Prozent anzubieten. „Auf diese Weise können Auslastung und Erlös pro verfügbarem Zimmer gesteigert werden. Die Hoteliers müssen weder Kontingente freihalten noch sind sie an Vorgaben gebunden. Sie entscheiden flexibel, in welchen Zeiträumen sie diese Option nutzen möchten“, so Christian Gesslein, Partner Relations-Manager bei Hotelcard.

Das Prinzip der Hotelcard ist ähnlich einer Vorteilskarte: Der Kunde erhält die Hotelcard gegen eine jährliche Gebühr von 99 Euro. Die Kosten für die Mitgliedschaft amortisieren sich rasch, da unlimitiert stark vergünstigte Hotelzimmer angefragt werden können. Mittlerweile stehen mehr als 1.000 Hotels zur Auswahl bereit. Nach Eingang der Reservierungsanfrage kann das Hotel je nach aktueller Buchungslage entscheiden, ob die Reservierung bestätigt wird. Der Kunde bezahlt direkt beim Aufenthalt vor Ort.

Hotelcard 1

Maximale Flexibilität, keine vorgegebene Laufzeit Als Partner von Hotelcard fallen für Hotels keinerlei Kosten an. Das Anmeldeverfahren ist simpel und der Vertrag jederzeit kündbar. Die Gastgeber bestimmen jene Tage selbst, an denen sie ein Zimmer zum halben Listenpreis offerieren. Einzige Devise: Es sollten wenigstens 90 unterschiedliche Tage im Jahr sein. Die teilnehmenden Hoteliers profitieren von mehr als 180.000 bestehenden Hotelcard-Kunden und haben die volle Kontrolle über den Buchungsprozess mit allen Kundendaten. Sie können den Kunden jederzeit kontaktieren und tragen keine Verpflichtungen gegenüber Hotelcard im Verhältnis zum Kunden.

60 Prozent der Gäste buchen Zusatzleistungen Finanziell ist die Hotelcard für Hoteliers nicht nur aufgrund des zusätzlich generierten Zimmererlöses interessant. Sie profitieren gleichzeitig davon, dass keine Kommissionsgebühren anfallen, da sich die Hotelcard allein durch den Verkauf der Karten finanziert. Ein weiterer Vorteil ist, dass 60 Prozent der Hotelgäste während des Aufenthalts zusätzliche kostenpflichtige Leistungen wie Restaurantbesuche oder Spa-Behandlungen in Anspruch nehmen. Darüber hinaus sind die teilnehmenden Hotels auf der Plattform hotelcard.com präsent, können neue Gästekreise erschließen und positive Gästebewertungen generieren. Eine Mitgliedschaft lohnt sich auch bereits für kleinere Häuser mit wenigen Zimmern.

Das Schweizer Unternehmen Hotelcard wurde im Jahr 2009 als Start-up gegründet. 2017 folgte nun der Markteintritt in Deutschland und Österreich, bis zum Jahr 2019 wird es die Hotelcard in zwölf Ländern Europas geben. In der Regel werden maximal bis zu zehn Prozent der Hotels einer Region an die Kooperation angeschlossen, was die Nachfrage auf die Partnerbetriebe bündelt. 

September 2017 – Pünktlich zum Buchungsstart des starken 4. Quartals hat die Novum Hotel Group eine umfangreiche Premium-Partnerschaft mit dem MICE-Channel-Manager www.miceaccess.comwww.miceaccess.com unterzeichnet.

businessman-2606506_1920

Die Kooperation startet Anfang Oktober 2017 und bezieht sich in erster Linie auf die Online-Distribution der vielseitigen Hotels, die im neu aufgestellten Hotel-Portfolio der Gruppe vertreten sind. Die Hamburger Hotelgruppe betreibt Drei- und Vier-Sterne Häuser in Zentrumslage europäischer Metropolen, die unter drei Marken und unterschiedlichen Standards betrieben werden. Derzeit umfasst das Portfolio 147 Hotels an 65 Standorten europaweit. Die Marken der Hotel Group sind die Novum Hotels, Select Hotels und niu Hotels.

Der “MICE-Channel-Manager” miceaccess.com gehört zu den führenden Anbietern der deutschen MICE-Industrie und verfügt über langjährige Erfahrungen in der Vermittlung und Vermarktung von Tagungshotels. Seit 2004 befindet sich die Unternehmensgruppe Novum Hotel Group in der europaweiten Expansion. Die Drei- bis Vier- Sterne-Hotels in zentrale Lage locken mit individuellem Charakter überwiegend Geschäftsleute sowie Touristen an.

Was bedeutet die Kooperation für die Kunden und für die Hotellerie? Sven Bergerhausen, Inhaber von miceaccess.com: “Im Rahmen unserer Premium-Partnerschaften bieten wir unseren Hotel-Partnern aber nicht nur eines der modernsten MICE-Tools, sondern umfangreiche Marketing-Möglichkeiten für den Onlinevertrieb. Hierin enthalten sind beispielsweise Social Media Kampagnen, Newsletter-Marketing und Video-Blog-Marketing.”

Miceaccess.com sieht sich selbst als Schnittstelle zwischen den unterschiedlichsten Vermittlern und der Hotellerie. Das einzigartige Geschäftsmodell ist der Schlüssel zum Erfolg. Als “White-Label-Spezialist” hat miceaccess.com nach eigenen Angaben eine klare Stellung bezogen und will die Reichweite immer mehr erhöhen. Hiervon sollen Vermittler und Hotels gleichermaßen profitieren.

Gerade diese Möglichkeit, mit nur einem Eintrag viele der wichtigsten Service-Provider und Top Kunden im MICE-Markt zu bedienen, ist einer der großen Vorteile, welchen auch Jan Schwarzer, Director of Sales der Novum Group nun zu seinem Vorteil ausspielen möchte: „Wir versprechen uns durch die Partnerschaft mit miceaccess.com eine optimierte Auslastung unserer umfangreichen MICE Angebote“, so Schwarzer.

September 2017 – Das Münchener Startup Hotelbird setzt beim Thema Mobile Payment auf Concardis: Der Eschborner Full-Service-Payment-Provider sorgt von nun an für reibungslose Bezahlprozesse in der Hotel-App des Softwareanbieters. Nutzer können mit der Hotel-App von Hotelbird nicht nur bequem per Smartphone Hotelzimmer buchen und ihre Zimmertüren mit dem Handy öffnen, sondern auch den gesamten Check-In- und Check-Out-Prozess inklusive Bezahlung digital durchlaufen.

Hotelbird App

„Hotelbird bietet seinen Kunden eine innovative App, die den Hotelbesuch revolutioniert und die Convenience für den Kunden steigert: kein Warten mehr am Counter, alles funktioniert digital – natürlich auch das Bezahlen. Ich bin überzeugt, dass dieses Konzept Erfolg haben wird. Und es freut mich sehr, dass wir Hotelbird dabei mit einer smarten Paymentlösung unterstützen können“, sagt Marcus W. Mosen, CEO von Concardis.

„Uns war wichtig, bei der Paymentanbindung mit dem führenden Full-Service Provider in Deutschland zu arbeiten, der die Hotelbranche in der DACH-Region sehr genau kennt und unser Geschäftsmodell versteht. Mit Concardis haben wir jetzt einen Partner, der genau das mitbringt und mit einer sehr modernen, leicht anzubindenden und flexiblen Anwendungssoftware für das Bezahlen in der App überzeugt“ sagt Juan A. Sanmiguel, CEO und Co-Founder von Hotelbird.

Hotelbird bietet nun auch Mobile Payment mit Concardis als Partner

Concardis ist auf Mobile Commerce spezialisiert und bietet mit der Payengine eine PSP-Plattform, die für mobile Endgeräte optimiert wurde. Die einzelnen Zahlmethoden werden so vollständig in die Hotelbird-App integriert. Dafür sorgt die In-App Payment Library von Concardis, ein mobile SDK (Software Development Kit) speziell für native Apps (iOS und Android). Der Endnutzer bemerkt keinen Unterschied mehr zwischen der App und dem dahinterliegenden Bezahlsystem.

Der Gast bezahlt damit seine komplette Hotelrechnung per Smartphone: Das Zimmer, der Restaurantbesuch, aber auch Zusatzbuchungen wie Wellnessanwendungen oder die Minibar-Rechnung werden direkt in der App verbucht – bei Bedarf zwischen privat und geschäftlich getrennt.

Hotelbird wurde im April 2015 gegründet. Das Münchner Startup entwickelt Software-Lösungen für die Hotelbranche. Das Hotelbird-System unterstützt Hoteliers, Gästezufriedenheit und Umsatz zu steigern und gleichzeitig die Prozesskosten zu senken – indem es Hotelgästen eine einfache und effiziente Hotelnutzung ermöglicht. Hotelbird digitalisiert den gesamten Kommunikationsprozess zwischen Rezeption und Gästen. Direkte Buchung, Check-in, Zimmerschlüssel, Bezahlung und Check-out laufen vereint in einer App und schaffen maximale zeitliche und örtliche Unabhängigkeit der Hotelgäste von den hotelinternen Organisationsabläufen.

September 2017 – TrustYou und Hotelchamp geben heute offiziell ihre Partnerschaft bekannt. Die beiden Unternehmen aus München und Amsterdam werden zukünftig kooperieren, um Hotels gezielt dabei zu unterstützen, die Interaktion mit  Hotelgästen weiter zu verbessern. Zu diesem Zweck wird TrustYou’s etablierter Service für Meta-Reviews in die Plattform von Hotelchamp integriert. TrustYou gilt als Experte für die Analyse von Gästebewertungen, Beiträgen und Fragebögen, welche in sogenannten Meta-Reviews gebündelt werden und Hotels eine Übersicht über deren internationale Bewertung geben. Kombiniert mit der intelligenten Plattform für Direktbuchungen von Hotelchamp, hilft die Technologie Hoteliers dabei, Direktbuchungen zu erhöhen und die Interaktion mit den Gästen zu stärken.

TrustYou x Hotelchamp

“Wir freuen uns sehr, Hotelchamp und deren Kunden die Einbindung von Meta-Reviews zu ermöglichen. Die Bewertungsdaten sind eine ideale Ergänzung für das breite Leistungsportfolio der Plattform und tragen zur Mission von Hotelchamp bei, Hoteliers die Kontrolle über Direktbuchungen zurückzugeben. Der Schlüssel zu mehr Direktbuchungen ist nicht zuletzt eine gute online Bewertung, die im gesamten Internet sichtbar ist. Denn: 95% aller Urlauber orientieren sich an Bewertungen anderer, bevor sie ein Hotel buchen.” Michael Menzel, VP Strategic Partnerships and CRO bei TrustYou.

Von der Suche nach dem passenden Hotel, bis hin zum perfekten Aufenthalt – als größte Gästefeedback-Plattform der Welt, hat es sich TrustYou zum Ziel erklärt, das Reiseerlebnis zu verbessern. “Das Potenzial von Millionen von Gästebewertungen kombiniert mit der intelligenten Technologie von Hotelchamp, verbessert das Erlebnis bei der Hotelbuchung nachhaltig. Wir sind gespannt, unsere, mit der Expertise von TrustYou zu bündeln, um Hoteliers eine der fortschrittlichsten Technologien zur Steigerung ihrer Direktbuchungen anzubieten”, sagt Kristian Valk, CEO von Hotelchamp.

TrustYou, die größte Gästefeedback-Plattform der Welt, bietet Hotels wichtige Einblicke, um das Reiseerlebnis für den Gast zu verbessern und es ideal für zukünftige Gäste zu vermarkten. TrustYous Gästefeedback-Plattform beinhaltet Hunderte Millionen von Hotelbewertungen, Gästefragebögen und Social Media Kommentare, sowie Direktnachrichten über SMS, E-Mail und Facebook Messenger.

Diese Feedback Daten werden vor, während sowie nach dem Aufenthalt vom Gast abgefragt und analysiert. TrustYou wandelt dieses Feedback in wichtige Erkenntnisse für weltweit mehr als 500.000 Hotels um. Die Plattform ist aus verschiedenen Bestandteilen zusammengesetzt: TrustYou Meta-Reviews, verifizierte Bewertungszusammenfassungen, die weltweit auf Reise- und Suchseiten wie Google, Kayak und Hotels.com integriert sind; TrustYou Messaging, Direktnachrichtendienst für die Kommunikation mit Gästen in Echtzeit; TrustYou Stars, eine hochentwickelte Fragebogen-Software; TrustYou Analytics, das weltweit führende Tool für Online-Reputationsmanagement und die passende App TrustYou Radar.

Hotelchamp, die führende Marketing- und Vertriebsplattform für die Hotelbranche, wurde 2015 von Kasper Middelkoop und Kristian Valk gegründet. Das schnell wachsende Start-up aus Amsterdam hat bewährte Methoden entwickelt, direkte Hotelbuchungen zu erhöhen und die Kundenbindung zwischen Hotel und Gast zu stärken. Das Ziel von Hotelchamp ist es, Hotels nachhaltig im Direktvertrieb zu unterstützen und zugleich Gästen einen besseren Service zu einem günstigeren Preis anzubieten. Hotelchamp beschäftigt derzeit ein Team von mehr als 50 Mitarbeitern an ihrem Hauptsitz in Amsterdam. Zu den Kunden zählen international und national renommierte Hotels und Hotelketten.