Archiv

Archiv für den Monat Dezember 2017

Dezember 2017 – Bereits im Juli 2017 wurde die Speed Drink App erstmals im Herzschlag Brandenburg an der Havel getestet. Die App hat die Testphase bestanden, welche nun abgelöst wird von der verbesserten 2.0 Version. Nun wird auch in ganz Deutschland die neuartige App in den verschiedensten Einrichtungen installiert.

Es gibt nun ein neues, modernes Design der App sowie des Systems für die Lokale und neue Möglichkeiten zu entdecken. Die Oberflächen für den Gastronomen und deren Gäste sind nun noch benutzerfreundlicher gestaltet.

Die Möglichkeiten erstrecken sich vom Bestellen aus der Karte oder zum Mitnehmen, über das Reservieren von Tischen und bargeldlosem Bezahlen, bis hin zum Kellner-Ruf per Knopfdruck. Und das alles per App und ohne das oftmals lange Warten auf das Personal. Innovativer kann Zeit sparen für Kunden und Lokal nicht sein.

Speed Drink App

Die Anwendung dieses Systems ist äußerst vielseitig und kann fast in allen gastronomischen Lokalen verwendet werden. Dabei stellt das Speed Drink System einen zusätzlichen Service dar, welchen die Gastronomen ihrer Kundschaft bieten können. Für die Liebhaber der klassischen Bestell-Methode geht also nicht unbedingt etwas verloren.

Advertisements

Dezember 2017 – Mit dem MICE Portal für Veranstaltungsplanung lassen sich Großevents komfortabel online managen. Besonders die Funktion der Splittbuchung bietet den entscheidenden Vorteil für eine reibungslose Planung: Mit diesem Modul kann eine hohe Teilnehmeranzahl übersichtlich auf mehrere Hotels und Veranstaltungsorte verteilt werden. Die Angebote und Anbieter sowie die Kapazitäten und Kosten sind dabei nicht nur übersichtlich aufgelistet, sondern auch individuell kombinierbar. Das Tool trägt auf diese Weise maßgeblich für den Erfolg von Tagungen, Firmenfeiern oder Kongressen bei.

MICE Portal

Mit einem kürzlichen Update des Splittbuchungs-Tools können nun einige Organisationsprozesse noch flexibler und einfacher gehandhabt werden. Ergeben sich im Laufe des Projektes Änderungen, beispielsweise an der benötigten Zimmeranzahl, können Anfragen jetzt noch unkomplizierter angepasst werden. Eine weitere Verbesserung bietet das Update im Bereich der Veranstaltungsbetreuung: Die Buchung von Veranstaltungstechnik oder der Verpflegung ist künftig auch getrennt von Unterkunft oder Veranstaltungsort möglich. Doch nicht nur die Planer der Großevents profitieren von den neuen Funktionen des Splittbuchungs-Tools. Dienstleistern erlaubt es, ihre Leistungen variabel auf die Anfragen zuzuschneiden, um entsprechend ihrer Kapazitäten und Ressourcen individuelle Angebote zu unterbreiten. Die aufgefrischte Optik des Tools und die graphische Darstellung der gebuchten Komponenten sorgen zudem insgesamt für noch mehr Übersichtlichkeit.

Das MICE Portal hat sich zum Ziel gesetzt, der attraktivste und nachhaltigste Online-Markplatz für Veranstaltungen und Events zu sein. Mit über 48.000 Hotels und Dienstleistern sowie knapp 22.500 vermittelten Veranstaltungen im Jahr 2016 ist das MICE Portal Marktführer unter den Veranstaltungsportalen in Deutschland. Das Unternehmen wurde von Josephine Gräfin von Brühl im Jahr 2000 als Full-Service-Veranstaltungsagentur gegründet. Mit dem Ziel, Inhouse-Prozesse zu optimieren, wurde 2004 erstmals eine webbasierte Meetingsoftware entwickelt. Seit 2008 gibt es maßgeschneiderte Lösungen für den Veranstaltungseinkauf für Unternehmen. Die gute Resonanz lieferte die Entscheidung, sich weiter auf die Entwicklung einer Software für Eventmanagement zu konzentrieren. Seit 2014 können sämtliche Meeting- und Eventkomponenten online organisiert, gebucht und verwaltet werden.

Dezember 2017 – Eröffnung des ersten Niu Hotels in Essen ist im Januar: Das neue Hotelkonzept von Novum Hospitality setzt auf Hotelbird als Check-in-Dienstleister. Sämtliche, bislang 37 geplanten Hotels sollen nun von Häfele mit den passenden Schließsystemen ausgestattet werden, die sich mit der Hotelbird-App öffnen lassen.

„Die stringente Bring-your-own-Device ( BYOD)-Lösung von Hotelbird verkörpert die Bedürfnisse der jungen, kosmopolitischen und vielbeschworenen Millennial-nahen Zielgruppe in jedem Schritt ihrer Benutzererwartung. Das beginnt beim Check-In, geht über den digital Key und die Bezahlung bis zum Check-Out, der dann auch schon wieder von unterwegs zur nächsten Station erledigt werden kann“, sagt dazu Martin Stegner, Chief Information Officer von Novum Hospitality.

Zu den Kunden von Hotelbird gehören bereits alle Intercity-Hotels, Leonardo Hotels, Super 8 Hotels, IBB Hotels, Arthotel Ana Hotels, die jungen Jaz-Hotels der Steigenberger-Gruppe, Lindern City Hotels sowie die Box Hotels.