Archiv

International

August 2017 – Per App ins Bett oder ins Büro: Eine neue Umrüstlösung des niederländischen Software-Startups 4Suites macht vorhandene Schließsysteme fit für die digitale Zukunft. Per Smartphone lassen sich nach der Installation weltweit Türen sicher öffnen und gleichzeitig die Zugänge in Echtzeit kontrollieren. Der Vorteil: Die meisten Schließsysteme in Hotels, Ferienparks und Bürogebäuden lassen sich dabei mit minimalem Aufwand umrüsten. „In der Regel dauert der Umbau nur rund 15 Minuten pro Schloss“, sagt Lennart de Haan, Geschäftsführer und Mitbegründer von 4Suites: „Es sind keine neuen Schlösser nötig, wir ergänzen nur ein kleines Stück 4Suites-Hardware. Die alten Systeme bleiben weiter voll funktionsfähig.“

4suites app

Nach der Installation können die Türen mit der 4Suites App schlüssellos geöffnet werden. Der Zugang bleibt für die vorher eingestellte Zeit freigeschaltet. Mit der neuen App lassen sich sowohl im Hotel- als auch im Freizeitpark- oder Bürobereich viele weitere Funktionen verknüpfen. Die weltweiten Zukunftschancen des Systems erkannten auch mehrere Angel Investoren und erwarben heute Anteile in Höhe von 375 000 Euro. „Damit“ so Lennart de Haan, „können wir unsere Expansion noch schneller vorantreiben.“ Die ersten Systeme sind bereits in Benelux, Deutschland, Österreich, Großbritannien und Spanien installiert und lassen sich über Android und iOS basierte Mobiltelefone steuern. „4Suites“ ist modular aufgebaut, Cloud-basiert und kann problemlos in viele vorhandene Systeme und Applikationen integriert werden. Backend und Frontend sind über Web Services entkoppelt, so dass die Benutzeroberflächen system- und plattformunabhängig sind. 4Suites kann auch in vorhandene Buchungs- und Property-Management-Systeme eingebunden werden.

„Unsere Lösung kombiniert perfekten Komfort für die Gäste durch schnelles Check-in und Check-out, bequeme Zusatzeinkäufe und Reservierungsmöglichkeiten mit erheblichem Einsparpotential im Verwaltungs- und Abrechnungsbereich“ beschreibt 4Suites die Vorzüge des Systems. Nutzer können mit der App ihr eigenes Profil anlegen – und unter anderem vorab festlegen, welche Temperatur das Hotelzimmer haben soll, welche Musik zur Begrüßung läuft und welche Getränke in der Minibar stehen sollen.

4Suites gilt als Vorreiter auf dem Gebiet von intelligenten Zugangskontrollen, bei dem physische Schlüssel, Zugangskarten und Zugangscodes durch das Smartphone des Benutzers ersetzt werden. Dank der eigens entwickelten Hardware und einer Web-basierten Software bietet 4Suites Komplettlösungen für einfaches und sicheres Kontrollieren von Eingängen in Kombination mit einer Vielzahl von komfortablen Zusatzfunktionen an.

Advertisements

Mai 2017 – Online-Reiseveranstalter TravelBird bietet nun mit einer neuen App Reisenden eine Echtzeit-Assistenz. Die applikationsinterne Funktion ist ein Vorreiter in der Reiseindustrie und sowohl für iOS, als auch für Android verfügbar. Die Funktion soll den Urlaubern eine stressfreie Reise bieten.

TravelBird app

Übereinstimmend mit der Unternehmensmission – sorgenfreie, inspirierende Reiseerlebnisse zu bieten – wurde die Funktion basierend auf den Bedürfnissen der Urlauber entwickelt. Neben der Echtzeit-Assistenz, bietet die Applikation, während der Reise, automatische Updates mit relevanten Informationen.

Ein Beispiel für die Funktionsweise der App: Sobald ein Reisender aus dem Flugzeug aussteigt und die App öffnet, zeigt diese sofort den nächsten Schritt der Reise, alle Details zum Mietwagen usw. an.

Oder, sollte ein Urlauber nach einem Abendessen in der Stadt ins Hotel zurückkehren wollen, muss er nicht erst nach seinen Reisedokumenten oder der Adresse suchen – die App ermöglicht es, mit nur einem Fingerdruck, zurück navigiert zu werden. Die richtige Information wird dem Reisenden, im richtigen Augenblick und mit dem geringsten Aufwand zur Verfügung gestellt.

Die Echtzeit-Assistenz in der Applikation ist ein Vorreiter der Industrie und gestattet den Urlaubern, mühelos, während jeder Reiseetappe, Feedback abzugeben und Unterstützung anzufordern. Falls nötig sind TravelBird’s fachkundige Reiseexperten immer verfügbar, um augenblicklich zu helfen (siehe Screenshots unten).

TravelBird-CEO Symen Jansma dazu: “Wir wollen, dass unsere Reisenden wissen, dass sie in jeder Phase ihres Urlaubs auf unsere Unterstützung zählen können. Mit der Echtzeit-Assistenz und sofortiger Rückmeldung, sind unsere engagierten Reiseberater nur noch ein paar Klicks von den Reisenden entfernt und ermöglichen so einen noch einfacheren und schnelleren Kontaktaufbau. Wir freuen uns, diese neuen Features in unsere TravelBird Applikation zu integrieren und somit den Weg für eine initiative und personalisierte Art des Kundenservices in der Tourismusbranche zu ebnen.”

Januar 2015 – Die erste & einzige globale Last-Minute Travel App mit mehr als 580.000 Unterkünften, buchbar in nur zwei Schritten – Spontan Lust auf einen Urlaub? Reisende, die sich von nun an kurzfristig dazu entschliessen eine Auszeit zu nehmen, müssen nicht auf Qualität oder eine grosse Auswahl an Unterkünften verzichten. Booking.com, das weltweit führende Online-Buchungsportal für Unterkünfte aller Art, führt die erste mobile App Booking Now ein, die auf On-Demand Travel spezialisiert ist. Die App identifiziert mit Hilfe von Userdaten und GPS Technologie die ideale Unterkunft für seinen Nutzer. Aus über 580.000 Unterkünften wählt Booking Now für seine Anwender die passende und kurzfristig verfügbare Unterkunft aus.

http://www.multivu.com/players/English/7419151-booking-now-app-launch/embed_videos.html?video=2da27b08-dbf9-46b6-84f5-a28c1c72a5e5&embed=true

Booking.com ist stets um eine Verbesserung seiner Services bemüht. Booking Now ist das Ergebnis von regelmässigen Auswertungen und einem tiefen Verständnis für seine Kunden. Denn laut den Daten von Booking.com wurde in der Vergangenheit weltweit fast die Hälfte der Urlaube und Trips, die 48 Stunden vor Antritt der Reise gebucht wurden, mobil getätigt.

Booking.com Launches Booking Now, the First Truly Global App for Spontaneous Bookers„Mit der Einführung von Booking Now steigern wir unsere Investitionen im Bereich Mobile-Buchungen und nutzen unsere weltweite Aufstellung, unsere Services und unsere Hotelpartnerschaften, um auf die wachsende Nachfrage nach Unterkünften innerhalb von 48 Stunden oder weniger zu reagieren“, sagt Darren Huston, Chief Executive Officer von Booking.com. „Die neue App stellt den Nutzer in den Mittelpunkt der Buchung. Hierbei wird unsere grosse Anzahl an Unterkünften genutzt, um genau auf die Wünsche und Bedürfnisse der Nutzer eingehen zu können, die sie im Moment der Buchung haben. Booking Now wurde entwickelt, um eine makellose mobile Buchungserfahrung zu kreieren. Die App ist auf Nutzer zugeschnitten, die Unterkünfte kurzfristig buchen wollen und passt so perfekt zu Reisenden, die mehr als ein mobiles Gerät nutzen und zu ihrem On-Demand Lifestyle.“

Booking Now personalisiert Echtzeit-Suchergebnisse basierend auf dem persönlichen Profil des Reisenden. Dieses wird für jeden Reisenden ab der ersten Nutzung der App erstellt, um die jeweiligen Vorlieben und Bedürfnisse für Unterkünfte zu identifizieren. Dazu zählen zum Beispiel die bevorzugte Preisklasse, sowie zusätzliche Optionen wie Parkmöglichkeiten, Frühstück oder Wifi-Zugang. Auf der Basis der jeweiligen Profile und der gewünschten Destination werden den Nutzern die verfügbaren Unterkünfte angezeigt. Mit einem einzigen Fingerwisch können User ganz einfach und schnell durch die Vorschläge browsen und die gewünschte Unterkunft in nur zwei Schritten buchen. Durch die vorausschauenden Analysetechniken der App wird das persönliche Profil immer detaillierter, je häufiger diese benutzt wird. Zusätzlich haben Nutzer die Möglichkeit eine Favoriten-Liste an Unterkünften zu erstellen, auf die sie dann schnell und einfach zurückgreifen können.

Weitere Personalisierungsfeatures sind möglich, so können die Ergebnisse der Booking Now-Suche auch auf den aktuellen Aufenthaltsort des Nutzers überall auf der Welt eingestellt werden. Mit Hilfe der GPS Funktion wird dem Verwender dann Schritt für Schritt der Weg vom Aufenthaltsort zur ausgewählten Unterkunft angezeigt.

Unterstützt von dem zuverlässigen rund um die Uhr Kunden-Service in 42 Sprachen und Zugriff auf weltweit mehr als 40 Millionen geprüfte Gästebewertungen, ist Booking Now eine Ergänzung zur bereits bestehenden Booking.com App. Die beiden Apps bieten Nutzern Unterkünfte zum besten Preis, ohne versteckte Kosten und nach dem „pay when you stay“ Model.

Booking Now steht ab dem 15. Januar im U.S. Apple Store [https://itunes.apple.com/app/id516563800?mt=8] zum Download bereit. In den darauf folgenden Wochen, wird sie global erhältlich sein.

January 2014 – Travellers are increasingly turning to smarphones and tablets to book hotel rooms, acounting for 7% of all bookings in 2013 and this trend will grow by another 20% this year, reveals eRevMax in its recent study on „Online Hotel Distribution 2014“.

Hotel bookings through mobile devices set to rise in 2014

Hotel bookings through mobile will be robust in 2014, and are expected to reach US$26 billion ny the end of the year.

Metasearch sites, which are also gaining popularity, saw a 13% increase in 2013. Google Hotel Finder, TripConnect and Trivago are becoming a driving force in hotel online distribution, as 60% of travellers shop by comparing rates on these sites.

eRevMax said that to shift market share from the OTAs to direct bookings hoteliers should utilise metasearch sites as a part of their overall distribution strategy, as it offers better search experience and allows the traveller to find the lowest prices available online.

Bookings from OTAs surged ahead with a 12% rise in Q3 2013, and now stands at 13% of overall bookings in North America. It also shows that 33% of all bookings take place at the brand’s website, an increase of 5% in Q3 2013.

eRevMax suggested hoteliers work with OTAs to increase revenues and to implement reputation management solutions for quick responses to their guests.

“In this world of social media, SEO and analytics failure to adopt digital platforms in their marketing strategy is suicidal for hotels,” it added.

“The data shows that 81% of tech-savvy travellers find user reviews important, while 49% travellers book hotel only after reading reviews. Nearly 21% used Facebook to search for hotel information at least once while 14% of travellers use the Facebook platform to book a hotel room. Hence, it is imperative that hotels take social-commerce seriously.”

November 2013 – Die Zukunft mit den New Generation Hotels hat begonnen: Marriott Hotels bietet seinen Gästen ab sofort nicht nur in den USA und Kanada die Möglichkeit zum mobilen Check-in, sondern auch in 20 Häusern rund um den Globus, fünf davon in Europa. Im ersten Halbjahr 2014 sollen der Check-in-Service sowie eine Check-out-Funktionalität flächendeckend für sämtliche der insgesamt 500 Marriott-Häuser weltweit verfügbar sein. Die Marriott Mobile App gilt als umfangreichstes Angebot dieser Art in der Hotellerie und kann kostenlos heruntergeladen werden.

Marriott startet Mobile App zum mobilen Eincheck nun auch weltweitMarriott startet Mobile App zum mobilen Eincheck nun auch weltweit
Marriott startet Mobile App zum mobilen Eincheck nun auch weltweit

Mit der Marriott Mobile App gestaltet sich der Check-in ganz unkompliziert: Mitglieder des Kundenbindungsprogramms Marriott Rewards können per Smartphone bereits ab 16 Uhr am Vortag der Anreise einchecken und erhalten eine automatische Benachrichtigung, sobald ihr Zimmer bezugsfertig ist. Bei Ankunft holt sich der Gast am gesonderten „Express-Bereich“ an der Rezeption den vorbereiteten Kartenschlüssel ab. Neben 15 Häusern in der Asien-Pazifik-Region sowie in der Karibik und Lateinamerika kann der mobile Check-in nun auch in fünf europäischen Häusern genutzt werden: im Bristol Marriott Royal Hotel, im London Marriott Hotel Grosvenor Square sowie in den Marriott Hotels Brüssel, Prag und Zürich.

Weitere Mobil-Applikationen werden derzeit in zwölf US-Hotels getestet. Gäste haben dort die Möglichkeit, direkt übers Smartphone ihre Wünsche zu kommunizieren. Besonders häufig werden zusätzliche Handtücher, Weckruf und Housekeeping-Service bestellt. Auch mit Features wie dem „Greatroom“-Konzept und der Initiative „Future of Meetings“ zeigt sich Marriott Hotels innovativ. Zudem arbeitet das Unternehmen an der Entwicklung der nächsten Generation von Gästezimmern: Eine eigens eingerichtete Abteilung namens „The Underground“ fertigt in schneller Abfolge Prototypen an, auf deren Gestaltung auch Kunden auf verschiedenen Wegen Einfluss nehmen können.

„Beim Entwickeln und Testen des mobilen Check-in haben wir Kunden gefragt, wie der Prozess idealerweise aussehen sollte und welche Dinge ihnen am wichtigsten sind“, erklärt Paul Cahill, Senior Vice President für das Markenmanagement bei Marriott Hotels. „Das mobile Einchecken ist dabei nur der Anfang. Unsere Gäste sind mobiler und globaler unterwegs denn je und setzen zunehmend auf technische Hilfsmittel. Daher wird es im kommenden Jahr auch eine Check-out-Funktion geben. Zudem bitten wir Kunden fortlaufend aktiv um Feedback, um so das Erlebnis Marriott entsprechend erweitern zu können.“

Die Marriott Mobile App wurde bis dato 2,5 Millionen Mal heruntergeladen. Laut einer Umfrage von Group-M Next nutzen 54 Prozent der Geschäftsreisenden zwischen 21 und 39 Jahren ihr Smartphone für die Buchung von Hotels. Allein die Website marriott.com verzeichnet monatlich mehr als 4,5 Millionen Zugriffe von Smartphone-Usern.

November 2013 – So sieht die Zukunft der New Generation Hotels – zumindest teilweise – aus: Die Analyse von Gästebewertungen fließt in die Preisgestaltung ein. IDeaS stellte nun erstmals ein Tool zum sog. Reputationsmanagement-Pricing, das zusammen mit Brand Karma und Review Pro entwickelt wurde, vor. Die Reputationsmanagement-Pricing-Funktion wird in die „Revenue Management System“-Preisanalyse von IDeaS einbezogen und befindet sich derzeit im Beta-Stadium und wird voraussichtlich ab Mitte 2014 allgemein verfügbar sein.

Hotel Bewertungen - Reputation

Das neue Pricing-System soll Hotels heöfen, bessere Preisentscheidungen zu treffen, in dem Meinungen und Stimmungen aus Social-Media-Netzwerken werden. „Die meisten Hoteliers verstehen, dass Social-Media-Bewertungen ihre Fähigkeit zur Kundengewinnung und -bindung beeinflussen, aber sie haben keine passenden Programme, um zu berechnen, wie sich diese auf die Preisgestaltung auswirken”, sagte Sanjay Nagalia, Chief Operating Officer und Mitgründer von IDeaS Revenue Solutions. „Dies ist die branchenweit erste integrierte Lösung, die in Zusammenhang stellt, wie ein Hotel online wahrgenommen und bewertet wird und inwieweit dies die Preisgestaltung beeinflussen sollte.”

Das Reputationsmanagement-Pricing ist eine zusätzliche Funktion innerhalb des Best Available Rate-Moduls für das IDeaS-System. „Die Funktion wird bestehenden und künftigen Kunden einen schnellen und automatisierten Weg bieten, um ihre Online-Reputation sowie die von Wettbewerbern in Bezug auf das jeweilige Preiswettbewerbsumfeld zu bewerten, um Zimmerpreise effektiver zu bestimmen und Umsatzwachsum zu fördern“, heßt es in einer Pressemitteilung.

„Da die Bedeutung von Online-Reputation weiter zunimmt, suchen immer mehr Hotels nach Wegen, um die Kapitalrentabilität eines ausgezeichneten Rufs zu ermitteln”, sagte Morris Sim, CEO und Mitbegründer von Brand Karma. „Wir freuen uns über die Enwicklung eines Programms, das die Online-Reputation eines Hotels automatisch bewertet, so dass Hoteliers diese Informationen nutzen können, um ihre Preise wettbewerbsfähiger zu gestalten.”

Neben einer Best-Available-Rate-Preisanalyse, die auf Informationen von Ankunftsdatum, Aufenthaltsdauer und Konkurrenzpreisen basiert, ermöglicht das Reputationsmanagement-Pricing-Programm von IDeaA, Daten von Hunderten von Online-Reisebüros, Bewertungs- und Social-Media-Plattformen – u.a. tripadvisor.com, expedia.com und booking.com – einzukalkulieren.

„Die Hotellerie hat einen Anstieg in der Einbeziehung von sozialen Analysen in Revenue-Management-Entscheidungen verzeichnet, da die Bedeutung von Online-Bewertungen für Hoteliers weiter zunimmt. Unsere Zusammenarbeit mit IDeaS folgt auf eine bahnbrechende Studie der Cornell Universität, die belegt, dass Hotels ihr Finanzergebnis effektiv durch die Verbesserung ihrer Online-Kundenzufriedenheit steigern können“, sagte RJ Friedlander, CEO von Review Pro. Laut den Studienergebnissen kann ein Ein-Punkt-Anstieg von Review Pros 100-Punkte-Online-Reputations-Bewertung, dem Global Review Index, zu einem Anstieg von bis zu 0,89 Prozent im Preis führen sowie zu einem Anstieg von 0,54 Prozent der Belegung und einem Wachstum von 1,42 Prozent des Revpar.

November 2013 – 2014 wird das Jahr der Social Media im Hotelmarketing: In den USA wird nun wieder ein neuer Trend gesetzt – jetzt nehmen die Loews Hotels Zimmerreservierung per Twitter an. Anrufe bei einer Reservierungszentrale oder Onlineformulare sind nicht mehr nötig.

Loews Regency Hotel New York

Sehen Sie dazu einen internationaler Report bei HOTELIER TV: http://www.hoteliertv.net/international/loews-hotels-introduces-social-reservations

Einfacher geht’s nicht: Per ein Zimmer in einem der stylischen Loews Hotels haben möchte, schickt ein ein Posting mit „#BookLoews“ an @Loews_Hotels. Ein Travel Planner meldet sich kurz darauf und klärt Einzelheiten per Twitter-Postings ab. Die Bezahlung der Kreidtkarte wird auf einer sicheren Onlineplattform (PCI-geprüft) abgewickelt; der Link dorthin kommt auch per Twitter.

Loews Blog - Wish You Were Here

Mit den „Social Reservations“ wird von Loews Hotels ein neues Kapitel im Einsatz moderner Medien aufgeschlagen. Mit den Twitter-Buchungen wolle man ein von immer mehr Gästen vielgenutztes Medium einsetzen und damit die Arbeit für eine Hotelreservierung vereinfachen, meint Piper Stevens, Director of Social Media bei Loews Hotels & Resorts. Die US-Hotelkette setzt verstärkt auf Social Media und startete nun mit dem Blog „Wish You Were Here“ (www.loewshotelsblog.com) einen neuen Informationsservice. Stevens reite fünf Monate lang von Hotel zu Hotel und dokumentierte in seinen Blog-Beiträgen die „Must-see“-Attraktionen, besten Amüsierläden und trendy Bars und Restaurants sowie Servicevorzüge in den Loews Hotels und andere Reisetipps.