Archiv

Schlagwort-Archive: hotel.de

März 2014 – Das Voucher-Business läuft bestens: Marktführer animod.de (800 Partnerhotels) verzeichnete im vergangenen Jahr einen Umsatzsprung von sage und schreibe 30 Prozent. Nun will auch die HRS-Tochter hotel.de ein Stückchen vom Kuchen abbekommen und startete einen Onlineshop für Hotelgutscheine. Die Hotelgutscheine seien bei 40.000 Partnerhotels einlösbar, wurde mitgeteilt.

Geschenk-Gutschein

Eine technische Innovation beim neuen Gutscheinshop von hotel.de ermöglicht nun dem oder der Beschenkten, aus rund 40.000 Hotels im Euroraum auszuwählen. „Wir sind stolz, unsere Technologie so einzusetzen, dass unsere Kunden und unsere Hotelpartner gleichermaßen davon profitieren. Damit stellt hotel.de erneut seine Innovationskraft unter Beweis“, sagte Marketingvorstand Ralf Ahamer. Nach der Wahl des Bildmotivs brauchen Kunden nur einen beliebigen gewünschten Betrag sowie optional eine Nachricht für den Beschenkten eingeben. Als Zahlungsarten stehen zunächst Lastschrift, Paypal und ESEPA zur Verfügung, in Kürze ist auch die Zahlung über Kreditkarte und Sofortüberweisung möglich. Nach der Bestellung wird der Gutschein per E-Mail an den Schenkenden versandt und kann sofort in mehr als 40.000 Hotels eingelöst werden.

Oktober 2013 – Tobias Ragge will auch weiterhin mehrgleisig fahren: Die Tochterfirma hotel.de AG in Nürnberg soll eigenständig bleiben. Dies sagte er nun gegenüber der „fvw“. Doch die Inhalte der beiden deutschen Buchungsportale hrs.de und hotel.de/hotel.info sollen bis März nächsten Jahres identisch sein.

Zudem werden technische Entwicklungen ausgetauscht: So will hrs.de u.a. den von hotel.de entwickelten elektronischen Bezahlprozess für Firmenkunden übernehmen. HRS-Verkaufsmitarbeiter sollen im Ausland auch hotel.de mit repräsentieren. Im Inland bleiben die Verkaufsmannschaften vorerst getrennt. Bei der Neukundenakquise würde man sich abstimmen, um sich nicht gegenseitig in die Quere zu kommen, heißt es dazu.

Der Unterschied der Buchungsportale sei in den Buchungstechniken und bei der persönlichen Kundenbetreuung bemerkbar. Hotel.de gilt in der IT-Entwicklung als innovativ und vor hrs.de führend. Das Kölner Mutterunternehmen mausert sich zum Komplett-Dienstleister für Firmenkunden und Hotels. In Deutschland haben beide Buchungsportale einen geschätzten Marktanteil von 50 Prozent bei allen Online-Hotelbuchungen. Im Ausland will die HRS-Gruppe, zu der auch das österreichische Buchungsportal tiscover.com gehört, weiter mit Firmenkunden wachsen.

August 2013 – Sie sollen helfen die Website nutzerfreundlicher zu gestalten, die Kosten für den Onlinevertrieb zu senken und zusätzlich die Zimmerauslastung zu verbessern. Immer mehr Hotels setzen dazu sog. Widgets von hotel.de ein. Als einfaches Baukasten-System unterstützen sie Hoteliers beim Buchungsprozess und erhöhen die Professionalität und Kundenfreundlichkeit der hoteleigenen Website – und das sogar kostenlos. Ein echter Tipp, insbesondere für Individual-Hotels.

hotel.de Widgets für Hotel-Websites

Eines der Highlights ist das hotel.de-Widget „Online-Buchungsmaske“. Damit verfügt der Hotelier bereits nach wenigen Mausklicks über ein eigenes Buchungsformular auf seiner Website. Hierüber können Besucher die Verfügbarkeiten von Zimmern prüfen und diese sogar direkt online reservieren. Das Besondere: Hoteliers müssen bei hotel.de, das als einer der Vorreiter im Bereich Widgets gilt, weder Gebühren noch Provisionen dafür zahlen. Wie effektiv diese Programmmodule sein können, verdeutlicht Mirko Plass, als Head of Affiliates & Cooperations bei hotel.de verantwortlich für Widgets: „Einigen unseren Partnerhotels ist es in diesem Jahr bereits gelungen, allein über das Buchungsformular mehr als 200 Buchungen zu vermitteln. Die Buchungsmaske lässt sich übrigens auch auf der Facebook-Seite des Hoteliers mit wenigen Klicks integrieren.“

Eine praktische Ergänzung zum Buchungsformular ist beispielsweise das Widget „Call & Book-Assistent“. Auf Wunsch des Hoteliers wird außerhalb der Rezeptionszeiten oder bei Zimmersuchenden aus dem Ausland die Telefonnummer des hotel.de-Service Centers angezeigt. Damit geht auch wirklich keine Buchung verloren, denn die hotel.de-Mitarbeiter stehen rund um die Uhr in 17 Sprachen sozusagen als Ersatzrezeption zur Verfügung.

Zudem können mit dem separaten Infoticker für Gästemeinungen die Erfahrungen der Übernachtungsgäste auf der eigenen Website angezeigt werden. Eine Auswahl durch den Hotelier ist hierbei möglich. Auch das Gütesiegel-Widget wertet die Website des Hotels als wichtiges Vertrauenselement für den Kunden mit einfachen aber effektiven Mitteln deutlich auf.

Über www.hotel.de/widgets können diese fünf Programm-Module ausprobiert sowie schnell und einfach in die eigene Hotel-Homepage kostenlos integriert werden. Layout und Hintergrundfarben lassen sich dabei mit zwei bis drei Mausklicks so individuell anpassen, dass sich die Widgets nahtlos und unauffällig in das Design der Hotel-Website einfügen.

August 2013 – Sie wollen ein Zeichen setzen: 38 Hoteliers aus Regensburg werden vom 20. bis 30. September zehn Tage lang keine Hotelzimmer über Buchungsportale anbieten. Die Häuser werden stattdessen nun über die eigene Hotel-Homepage und das gemeinsame Buchungsportal hotels-in-regensburg.com buchbar sein.

38 Regensburger Hotels wehren sich gegen teure Buchungsportale und setzen ihre Kontingente im September für zehn Tage auf Null

„Wenn wir jetzt nicht anfangen, auch im Vertrieb auf eigenen Beinen zu stehen, dann werden wir in eine absolute Abhängigkeit von den kommerziellen Portalen geraten“, sagte Kathrin Fuchshuber vom Hotel Münchner Hof in Regensburg gegenüber der „Mittelbayrischen Zeitung“. Die Vertragsklauseln würden die Hoteliers in ihrer unternehmerischen Freiheit unverhältnismäßig einschränken, heißt es.

Die Kritik richtet sich gegen Provisionssteigerungen und die aufgezwungene Ratenparität. Die Bestpreisklausel von hrs.de steht im Zentrum – Deutschlands führendes Hotelbuchungsportal wurde dafür jüngst vom Bundeskartellamt erneut abgemahnt. Doch die Handelsmacht des Kölner Unternehmens bleibt davon zunächst unberührt. Gerade der neue, intransparente Suchalgorithmus bei hrs.de sorgt für Stirnrunzeln: Bei der Hotelsuche in Köln wird seit Einführung der neuen Hotelsuche stets das von derf HRS-Gründerfamilie Ragge selbst betriebene Hotel Savoy zuoberst genannt.

Trotz der Protestaktion bleiben einige Hotels in Regfensburg bei hrs.de buchbar

Die Regensburger Protesthoteliers wollen mit der Aktion und begleitender PR-Arbeit vor allem ihr eigenes Buchungsportal fördern. Man wolle keinen Krieg mit den Buchungsportalen, machte Martin Stadtmüller vom Hansa-Apart Hotel Regensburg deutlich. Die eingesparten Provisionen sollen einem sozialen Projekt in Regensburg zugute kommen. Gleichzeitig sollen Hoteliers in anderen Städten dazu aufgerufen werden, deren Beispiel zu folgen. „Traut euch, schließt euch zusammen“, so Ralph Schleupner vom Hotel Central.

Um sich weiter unbahängig von den mächtigen Buchungsportalen zu machen, könnten die Regensburger Hotels sich an den Google Hotelfinder direkt anbinden – doch dies überlassen sie weiterhin den großen Buchungsportalen und folgen damit dem bundesweiten Trend.

Juni 2013 – Ein „sehr gut“ bekommt allerdings niemand: Beim Test der Hotelbuchungsportale von Nachrichtensender N24 und der Deutschen Gesellschaft für Verbraucherstudien schneidet hrs.de als Testsieger ab. Mit 85 Prozent erreicht der Kölner Buchungsservice die Note „gut“. Knapp dahinter auf Platz 2 liegt dem neuen Servicecheck zufolge booking.com mit 84 Prozent. Hotel.de, Schwesterportal von hrs.de, kommt mit 77 Prozent (Note „befriedrigend“) auf Rang 3.

Testsieger bei Hotelportalen ist HRS - Knapp dahinter auf Platz 2 liegt booking.com - hotel.de auf Rang 3 - Servicecheck von N24

„Testsieger hrs.de bietet die ideale Plattform für denjenigen, der Wert auf ein transparentes Portal mit hohem Komfort und Einfachheit bei der Reservierung legt. Wem vor allem ein günstiger Preis am wichtigsten ist, sollte über booking.com buchen. Hier findet man zudem den besten Kundendienst“, lautet das Testergebnis. Die Leistungen in den Kategorien Preise & Konditionen, Angebotsbreite, Internetauftritt, Transparenz und Komfort wurden durch Experten analysiert. Der Kundendienst wurde durch qualifizierte und verdeckte Tester bewertet. In die Kategorien Preise & Konditionen sowie Angebotsbreite flossen insgesamt über 780 Hotelrecherchen ein. Der Kundendienst wurde pro Anbieter zehn Mal per E-Mail und fünf Mal telefonisch getestet.

Im Bereich Preise & Konditionen zeigten die Hotelportale große Schwankungen. Während booking.com mit den günstigsten Preisen überzeugt, verlangen einige Anbieter bis zu 67 Prozent mehr als die hoteleigene Website. Ebenfalls sehr gute Preise bietet opodo.de, da dort das Buchungssystem von booking.com eingebunden ist. In einigen Fällen bot allerdings auch die hoteleigene Website den günstigsten Preis. Über das größte Angebot im Test verfügte hrs.de, aber auch bei hotel.de, booking.com und opodo.de kann man aus einer sehr breiten Auswahl verfügbarer Hotels wählen.

Sieger in der Kategorie Internetauftritt wurde hrs.de. Hier findet man neben einer übersichtlichen Seite auch die umfangreichsten Such- und Filtermöglichkeiten sowie die ausführlichsten Hoteldarstellungen. Hrs.de konnte auch in der Kategorie Komfort mit Bestwerten punkten. Ebenfalls sehr gute Internetauftritte bieten expedia.de und venere.com. Auch in der Kategorie Transparenz ist hrs.de führend, gefolgt von booking.com, opodo.de, expedia.de und venere.com. Entscheidend waren hier Faktoren wie die Klarheit der Stornierungsbedingungen, die Auffindbarkeit und Verständlichkeit von FAQs und AGBs sowie die Angaben zu den einzelnen Angeboten. Im Bereich Komfort teilt sich hrs.de den ersten Platz mit hotel.de. Beide Anbieter punkten dabei mit hohen Werten bei Einfachheit und Bequemlichkeit im Buchungsprozess.

Das größte Defizit zeigten die von uns untersuchten Hotelportale im Bereich des Kundendienstes. Verbesserungspotential besteht hier sowohl beim telefonischen als auch beim E-Mail-Support. So waren einige Anbieter gar nicht oder nur sehr schwierig telefonisch zu erreichen. Auf E-Mail-Anfragen wurde insgesamt nur in gut 50 Prozent der Fälle geantwortet. Aber auch die Hilfsbereitschaft wies zum Teil Mängel auf. Während sich die Mitarbeiter von booking.com, die auch den Sieg in der Kategorie Kundendienst erzielen konnten, meist interessiert am Anliegen des Kunden zeigten, fehlte die Motivation zur Lösungsfindung bei anderen des Öfteren. Entsprechend waren die erhaltenen Antworten auf die Testanfragen auch nicht bei allen Anbietern zufriedenstellend und hilfreich.

Juni 2013 – Die Zusammenarbeit wird intensiver: Europas führender Hotelkonzern Accor setzt beim Hotelmarketing nicht nur auf dern Onlinevertrieb, sondern auch auf hrs.de. Die bestehende Schnittstelle von Accor-CRS zu dem Kölner Buchungsunternehmen wurde erweitert. Nun seien die rund 3.500 Accor-Hotels in 92 Ländern auf den Portalen hrs.de, hotel.de und tiscover.com buchbar.

Accor Hotels Logo

Die Kooperation wird damit auch auf den Leisure-Bereich ausgeweitet. Die Hotels werden künftig über eine direkte Schnittstelle des zentralen Reservierungssystems der Accor-Gruppe in Echtzeit an die Webseiten der HRS Group angebunden, um alle Raten, Verfügbarkeiten und Informationen optimal abzubilden. Viele Accor-Hotels bieten zudem attraktive Firmenkundenrabatte an, die auch über hrs.de und hotel.de buchbar sind.

„Die HRS Group bietet uns weltweit eine starke Präsenz und ist eine perfekte Ergänzung zu unseren eigenen Distributionskanälen“, sagte Jean-Luc Chrétien, Executive Vice President Sales, Distribution & Loyalty bei Accor Hospitality.

März 2013 – Die ITB in Berlin ist die größte Tourismus- und Reisemesse der Welt. Im letzten Jahr strömten mehr als 110.000 Besucher in die Messehallen, um sich über die neuesten Trends aus der Branche zu informieren. hotel.de präsentiert sich in diesem Jahr mit neuen Features, innovativen Lösungen und kundenfreundlichen Konzepten. „Der Kunde steht bei hotel.de immer im Mittelpunkt. Eine Buchung muss deswegen schnell, passgenau und unkompliziert sein. Dafür sorgen wir mit unseren technischen Innovationen“, erklärt Ralf Ahamer, Vorstand für die Bereiche Marketing, Produktmanagement und IT bei der hotel.de AG.

Die einfache Umkreissuche bei hotel.de erleichtert die Suche nach dem passenden Hotel
Die einfache Umkreissuche bei hotel.de erleichtert die Suche nach dem passenden Hotel

Bei hotel.de arbeitet eine große Entwicklungsabteilung an Lösungen und Verbesserungen, die es dem Buchungskunden leichter machen, das passende Hotel zum besten Preis zu finden. In den letzten Monaten konnte auf diese Weise eine Vielzahl an Innovationen eingeführt werden, die teilweise auf dem Markt in dieser Form kein zweites Mal zu finden sind.

Ein Beispiel für die Entwicklungskompetenz von hotel.de ist die Umkreissuche, die es dem Buchungskunden erlaubt, direkt nach Adressen, Sehenswürdigkeiten oder Flughäfen/Messen zu suchen. Lange und kostspielige Taxifahrten quer durch die Stadt können auf diese Weise vermieden werden und schonen die Nerven und den Geldbeutel.

Der Preiskalender von hotel.de findet immer den passenden Preis
Der Preiskalender von hotel.de findet immer den passenden Preis

Eine weitere technische Neuerung ist der Preiskalender, der es insbesondere flexiblen Buchungskunden erleichtert, das Wunschhotel zum Bestpreis zu erhalten. In der Preiskalenderansicht erhält der Kunde eine Vorschau der nächsten Wochen über die einzelnen Preise pro Tag und kann so bequem die günstigste Übernachtung für sich wählen.

Der Kunde honoriert die Arbeit von hotel.de. 2012 wurde die Website von hotel.de bereits zum vierten Mal in Folge zur beliebtesten Website des Jahres in der Kategorie Freizeit & Reisen gewählt. Darüber hinaus haben zwei aktuelle Studien die Servicequalität und Kundenfreundlichkeit von hotel.de mit Spitzenplätzen bestätigt. „Wir werden auch in diesem Jahr an neuen Lösungen feilen, die den Kunden den gewohnten Mehrwert bringen, den sie von hotel.de gewohnt sind“, ergänzt Ahamer.