Archiv

Schlagwort-Archive: Last Minute

(Chicago, 09. September 2013) Groupon setzt weiterhin auf das Reisegeschäft: Mit der Übernahme von Blink, einem europäischen Anbieter von Last-Minute-Reisen wird die wachstumsstarke Reisesparte Groupon Getaways verstärkt.. Blink wird von Madrid aus betrieben und arbeitet mit über 2000 Hotels in acht europäischen Ländern zusammen. Über die Vertragsbedingungen wurde nichts weiter bekannt gegeben.

Blink„Die Kombination einer fantastischen Mobile-App, der Bestandsverwaltung von Liegenschaften für den gleichen Tag und eines Teams, das ganz versessen auf Mobile-Technologien und Last-Minute-Reisen ist, wird uns dabei helfen, unsere Reisesparte weiter auszudehnen und zur besten Anlaufstelle für tolle Übernachtungsangebote zu machen“, sagte Aaron Cooper, Senior Vice President von Groupon Getaways.

Die Mobile-App von Blink richtet sich an Reisende unterwegs, die einzigartige Hotels in angesagten Reisezielen in ganz Europa suchen, und ergänzt somit die bestehenden Reiseangebote von Groupon in Europa. „Der Einsatz von Groupon zur Ausdehnung seiner Reisesparte mit der Priorität, den Kunden ein erstklassiges Erlebnis zu bieten, passt hervorragend zu Blink“, sagte Blink-CEO und -Gründerin Rebecca Minguela. „Wir freuen uns darauf, weitere Beziehungen zu den besten Hotels in aller Welt aufzubauen und den Kunden dabei zu helfen, unschlagbare Angebote zu finden, auch wenn sie erst in letzter Minute buchen.“

Die Blink-App wird zu „Blink by Groupon“ umbenannt und separat weiterbetrieben, während das Team ein integriertes Erlebnis entwickelt, das die volle Breite der weltweiten Reiseangebote über Groupon Getaways ausnutzt. Groupon Getaways wurde 2011 lanciert und arbeitet mit Hotels und weiteren Partnerunternehmen zusammen, um ausgewählte Reiseangebote und -erlebnisse in 48 Ländern bereitzustellen.

August 2013 – JustBook.com wittert Morgenluft: Nach der erneuten Abmahnung von hrs.de durch das Bundeskartellamt bietet das Berliner Last-Minute-Hotelbuchungsportal nun mit Moskau die 100. Stadt an. Die vom Bundeskartellamt nachwievor beanstandete Bestpreisklauses von HRS hatte es Hoteliers erschwert, mit Anbietern wie justbook.com zusammenzuarbeiten. Bereits im vergangen Jahr hatte justbook.com wegen dieser Praxis gegen hrs.de eine einstweilige Verfügung durchgesetzt.

Justbook.com

Justbook.com startete als Start-up mit Last-Minute-Hotelangeboten in Berlin, bietet aber nun auch Preisbrecher-Offerten in europäischen Städten wie Poto, Florenz, Marseille oder nun Moskau. Insgesamt seien nun rund 3.000 Hotels über justbook.com oder die gleichnamige App buchbar, wurde mitgeteilt.

„Unsere Kunden wollen bei der Reiseplanung flexibel bleiben, Hotels kennen lernen und dabei von attraktiven Preisen profitieren. Mit dem erweiterten Angebot ist justbook.com eine echte Alternative für Smart-Traveller. Die wiederholte Bestätigung vom Kartellamt erlaubt uns weiteres Wachstum“, sagte Gründer Stefan Menden.

Lesen Sie dazu auch:
Wieder Abmahnung für HRS – Bundeskartellamt bewertet Bestpreisklausel immer noch kritisch

Januar 2013 – Das Angebot an Hotel-Kurzfrist-Apps in Deutschland nimmt rasant zu. Jetzt will der Erfinder des Geschäftsmodells mit Hotel Tonight aus den USA den deutschen Markt aufrollen. Damit ist ein weiterer potenter Player in diesem umkämpften Marktfeld präsent. Bislang üben sich darin Just BookHotels Now (von HRS), Book It NowBlink Hotels, Hotel Deals (von lastminute.com) und auch Roomfair.

Hotel Tonight - Hotel München Palace
Nach dem Start in Berlin und München sowie Zürich und Genf sollen weitere große Städte in Deutschland und der Schweiz folgen. Al erste Hotelpartner wurden namhafte Häuser gewonnen, darunter das Adlon Berlin sowie die Berliner Häuser Ellington Hotel und Hotello K’80. In München sind bei Hotel Tonight buchbar: Louis Hotel, Hotel München Palace, Cortiina Hotel. In Genf sind dies Hotel Les Armures, La Cour des Augustins, Eden Hotel, Hotel Mon Repos – in Zürich stehen bereit: Hotel Plattenhof, Swissotel Zürich, Hotel Sternen Oerlikon.

Hotel Tonight startete 2010 nach eigenen Angaben als erstes Unternehmen rein mobile-basierte Lastminute-Hotelbuchungen und ist sehr erfolgreich. Gerade wurde die App in allen Märkten für Apples Bestenliste der „Best of App Store 2012“ ausgewählt. Mehr als vier Millionen Reisende haben die App bereits heruntergeladen und nutzen sie für ihre Spontanreisen und Lastminute-Buchungen.

„Mobile Technologie hat die Art, wie wir planen, revolutioniert und damit auch die Herangehensweise an Reisen grundlegend verändert. Wir sind nicht mehr an feste, im Voraus erstellte Reisepläne gebunden, sondern können spontan entscheiden, wohin wir fahren und wie lange wir bleiben“, sagte Sam Shank, CEO und Mitgründer von Hotel Tonight. „Deutschland mit seiner großen und stabilen Wirtschaft ist ein wichtiger Markt für uns. Die Smartphone-Nutzung und die Bereitschaft, mobil Reisen zu buchen, sind außerordentlich hoch. Und nicht zuletzt sind Deutsche sehr reisefreudig.“

Wie HotelTonight funktioniert: Jeden Tag ab zwölf Uhr Ortszeit bietet Hotel Tonight in über 80 Städten rund um den Globus Lastminute-Hotelzimmer, die für dieselbe Nacht zu Top-Preisen gebucht werden können. Zimmer sind über die App einfach und in weniger als zehn Sekunden buchbar – mit nur drei Klicks und einer Wischbewegung vom Start der App bis zur Buchungsbestätigung. Alle Hotels werden von Hotel Tonight-Mitarbeitern persönlich geprüft. Sie erhalten ein Stilattribut (z.B. Basic, Hip oder Luxe) und werden mit eigenen für mobile Endgeräte optimierten Fotos illustriert. Zimmer sind bis zwei Uhr morgens Ortszeit buchbar.

Hotel Tonight wählt seine Hotel-Partner genau aus. Dabei geht Qualität vor Quantität. Jedes Hotel wird mit Fotos und Beschreibungen, die von Hotel Tonight selbst erstellt werden, genau vorgestellt. Kunden, die über die App ein Zimmer gebucht und dort übernachtet haben, können das entsprechende Hotel bewerten und andere über ihre Erfahrung informieren.

Dezember 2012 – Hrs.de setzt verstärkt auf Preisbrecher: Die unlängst gestartete Last-Minute-Buchungsapp „Hotels Now“ bietet nun Hotels in über 100 Destinationen. Erstmals dabei sind Hotels aus Städten in Estland, Irland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Portugal, Schweden, der Türkei und der Ukraine, wird mitgeteilt. Die iPhone-App wurden nach Unternehmensangaben bislang 250.000 Mal heruntergeladen. Über Buchung mit „Hotels Now“ gibt es bislang keine Angaben.

HRS-Last-Minute-App Hotels Now nun mit Häusern in über 100 Destinationen

Integriert wurde in die siebensprachige App auch das App-Reisetool Passbook; damit werden z.B. Hotelbuchungen verwaltet. Zudem seien weitere Hotelinformationen zu Lage (Stadtteil) und Serviceleistungen integriert worden. Hotelgäste könnten nun auch Sonderwünsche, z.B. früher Ckeck-in oder später Check-out, per App an das Partnerhotel übermitteln.

„In den nächsten Wochen werden wir die neue App weiter intensiv im In- und Ausland bewerben, um die Nutzerzahlen kontinuierlich zu erhöhen und weltweit neue Gäste für unsere angeschlossenen Hotelpartner zu gewinnen“, kündigte Tobias Ragge, Geschäftsführer von hrs.de, an.

Merkwürdige Suche bei hrs.de nach einem Hotel in Köln (1 Ü/F vom 18. auf 19.12.2012): Hotel Savoy Köln - geleitet von Gisela und Daniela Ragge - steht offenbar dauerhaft auf Platz 1
Merkwürdige Suche bei hrs.de nach einem Hotel in Köln (1 Ü/F vom 18. auf 19.12.2012): Hotel Savoy Köln – geleitet von Gisela und Daniela Ragge – steht offenbar dauerhaft auf Platz 1

Hotelsuche auf dem Webportal noch immer durcheinander
Nach der Umstellung der Hotelsuche auf dem Webportal hrs.de sind die Kriterien der Hotellistung noch immer nicht deutlich. Die Hotels werden kunterbunt gewürfelt – weder eine Listung nach Tagesrate (auf- oder absteigend) noch nach höchster Gästebewertung erschließt sich bei der Suche. Interessant: Sucht man am Stammsitz von hrs.de in Köln ein Hotel, erscheint seit der Umstellung der Suchalgorithmen das Hotel Savoy – geführt von Gisela und Daniela Ragge – mit dem neuen Siegel „Top Quality Hotel“ auf Platz eins. Andere Kölner Hotels mit niedrigerer Rate und höherer Göästebwertung werden dagegen weiter unten aufgelistet.

September 2012 – Justbook wird als führende Last-Minute-App für Hotelbuchungen angeführt: Mit 300 Partnerhotels in Deutschland und steigenden Buchungen in Großstädten wie Berlin, Hamburg, München, Köln und Frankfurt/Main ist Justbook offenbar derzeit der Platzhirsch in dem noch jungen Travel-Tech-Segment. Weitere Apps mit starken Hotelrabatten für Kurzfrist-Buchungen wie Bookitnow und Blink versuchen aufzuholen.

Justbook - führende App für Last-Minute-Hotelbuchungen

„Wir bieten jeden Tag Hotels in den vier Kategorien Comfort, Upscale, Design und Luxury zu unterschiedlichen Preisstufen an. Üblicherweise findet man Hotels zwischen 80 und 150 Euro“, resümiert Justbook-Geschäftsführer Stefan Menden. Die Buchungssituation sind so bunt, wie das Leben: Streik am Flughafen, die Nacht zum Tag gemacht oder spontan doch noch ein Dinner mit Geschäftspartnern oder Freunden… „Unsere Nutzer wollen sich nicht im voraus festlegen und nehmen die Gestaltung ihres Lebens in die eigenen Hände: Flexibel und spontan mit Justbook und anderen mobilen Apps“, so Menden.

Der übliche Justbook-Nutzer ist berufstätig, technikaffin und Innovationen gegenüber aufgeschlossen – und besitzt natürlich ein Smartphone. Die Bucher sind sowohl privat- als auch geschäftlich Reisende.

Welche Buchungsprovision bei Justbook erhoben wird, wurde trotz mehrmaliger Nachfrage nicht mitgeteilt.

Lesen Sie dazu auch:
Noch eine Lastminute-App für Hotelbuchungen: „Blink Booking“ mit bis zu 70% Rabatt – Keine Angaben zu Provision