Archiv

Schlagwort-Archive: Martin Nowak

September 2014 – Neues von Google für die Hotellerie: Der Google Hotelfinder setzt stark auf 360-Grad-Panoramafotos. Darauf macht der Marketingspezialist Martin Nowak aufmerksam. Das Lindner Hotel BayArena Leverkusen ist das erste Hotel mit diesem neuen Standard in Deutschland.

Lindner Hotel BayArena Leverkusen bei Google Hotelfinder

„In dem neuen Layout werden bis auf ein Foto nur noch die 360-Grad-Aufnahmen gezeigt“, so Nowak. Das habe zur Folge, dass nur noch ausgesuchte (Hotel-zertifizierte) Google-Fotografen die Berechtigung haben, Hotels unter dem gerade neu eingeführten Standard aufzunehmen.

Oktober 2013 – Ein neues Feature für den Google Hotelfinder: Nun können in die Suchmaschine für Hotels auch 360-Grad-Fotos integriert werden werden. Damit wertet der Hotelmarketingexperte Martin Nowak aus Garmisch-Partenkirchen die Webpräsentationen seiner Hotelkunden erheblich auf.

Google Hotelfinder Google Business Photos virtueller Rundgang 360 Grad Fotos Hotel

Neben den Kontaktdaten zum Hotel lassen sich diese virtuellen Hotelrundgänge platzieren und sind damit auch in der Google Suche, in Google Maps, Google Local und in Google Earth abrufbar. Diese Darstellung ist auch für die mobilen Internetnutzung mit Smartphones, Tablets und Auto-Navigationsgeräten (z.B. bei BMW) optimiert.

„Um einen einheitlichen Standard zu gewährleisten hat Google eine Software und Anforderungen entwickelt, womit existierende 360-Grad-Rundgänge nicht kompatibel sein werden. Diese virtuellen 360-Grad-Rundgänge, die sogenannten Google Business Photos, können nur von zertifizierten Google-Business-Photografen aufgenommen werden“, erläutert Nowak. Der Google-Business-Photograph nimmt auch normale Fotos (Point of Interest) vom Hotel auf. Diese Fotos sind für das Google-Grundprofil geplant und können auch vom Hotel für andere Verkaufskanäle genutzt werden.

„Der Google Hotelfinder bringt Hoteliers mehr Direktbuchungen, denn die Kontaktdaten inklusive der Webadresse des Hotels werden kostenfrei angezeigt. Die Faustregel für das Profil-Ranking lautet: Je besser gepflegt desto weiter oben wird das Hotel gelistet“, so Nowak.

Die Kosten für den Google-Business-Photographen seien moderat und richten sich nach der Anzahl der Stativ-Standorte für die 360-Grad-Fotos. Es wird empfohlen, die Fotos ab alle fünf bis zehn Jahre zu erneuern. „Auf diesen Zeitraum die Kosten aufgeteilt ist das eine preiswerte Option, mehr kommissionsfreies Direktgeschäft zu generieren und weniger Abhängig von den großen Online-Reiseportalen zu sein“, meint Nowak.