Archiv

Schlagwort-Archive: Raten

hrs-neues-logoNovember 2016 – HRS hat sein Buchungssystem grundlegend überarbeitet, um Kunden bei jeder Suche bessere Preise und Verfügbarkeiten zu bieten. Künftig vergleicht HRS die Raten und Verfügbarkeiten der Hotelpartner aus der HRS-Datenbank mit dem Angebot von angeschlossenen Vertriebspartnern, darunter Expedia Affiliate Network. Darüber hinaus stellt HRS auf der Messe erstmalig sein neues Branding für das Firmenkundensegment vor.

Mit Multisource erhalten Kunden bei jeder Buchung den besten verfügbaren Preis und ein erweitertes Portfolio, auf das sie zugreifen können. Nach ersten Tests konnte HRS die Verfügbarkeit für Kunden durchschnittlich um zehn Prozent verbessern und Ersparnisse von bis zu zehn Prozent generieren. Zudem erhält der Kunde bei rund jeder fünften Buchung mehr Leistung für sein Geld – etwa eine bessere Zimmerkategorie oder mehr inkludierte Zusatzleistungen. Qualität und Bedienbarkeit für den Kunden bleiben unverändert, da ausschließlich nach Ergebnissen mit identischen Leistungsmerkmalen verglichen wird, und der Kunde – im Gegensatz zu reinen Metasearchern – die HRS-Umgebung zu keinem Zeitpunkt verlässt. Kunden erhalten so weiter den HRS-24-Stunden-Support und nutzen die ihnen bekannten Buchungsschritte.

„Der Preis ist für Kunden weiterhin das wichtigste Buchungskriterium. Hinzu kommt, dass gerade Geschäftsreisende ihr Hotelzimmer einfach und schnell buchen möchten – ohne zeitraubende Preisvergleiche oder die Umleitung zu unbekannten Anbietern,“ erklärt HRS CEO Tobias Ragge.

HRS verfügt bereits seit langem über direkte Verbindungen in die Reservierungssysteme großer Ketten. Zudem arbeitet HRS neben allen GDS auch mit weltweiten und lokalen Distributionspartnern, wie Expedia Affiliate Network (EAN), eLong, MakeMyTrip und weiteren Unternehmen zusammen. Multisource ist ein konsequenter Ausbau dieser Zusammenarbeit mit ausgewählten Partnern, darunter EAN, im Interesse des Kunden. Der Service ist der erste einer Serie von Innovationen, mit denen HRS in den kommenden Monaten Unternehmen und Geschäftsreisende noch besser unterstützen wird. Aktuell sind mehr als 20.000 Hotels an Multisource beteiligt. HRS wird sukzessive das gesamte weltweite Hotelportfolio auf die neue Buchungslogik umstellen.

HRS hat sein End-to-End-Lösungsangebot entlang der gesamten Wertschöpfungskette rund um die Hotelbuchung kontinuierlich ausgebaut: Vom Einkauf über die Raten-Verhandlung und Buchung auf allen Kanälen, den Meetings- und Event-Bereich bis hin zur fortwährenden Analyse und Optimierung des Hotelprogramms. Mit einer Neuaufstellung der Marke samt neuem Logo unterstreicht HRS diese Weiterentwicklung des Service-Angebots für Firmenkunden. Es erleichtert Travel Managern, ihren Reisenden die ganzheitlichen Vorteile von HRS im Firmenkundenbereich näher zu bringen. Geschäftsreisende in Unternehmen erkennen so leichter den Unterschied zur Marke im Consumer-Umfeld, in welchem HRS als Hotelportal auftritt.

„HRS war schon immer ein Pionier im Bereich Geschäftsreisen. Wir haben früh erkannt, dass es Unternehmen nicht alleine um die Anzahl der Hotels im Portfolio geht, sondern ganzheitliche End-to-End-Dienste den wahren Mehrwert bieten. Managed Travel ist ein völlig anderes Umfeld als das Consumer-Segment und HRS bietet schon längst viel mehr als den schnellen Buchungsweg für eine Übernachtung. Mit dem neuen Auftritt machen wir diesen Unterschied nun auch visuell deutlich,“ betont Ragge.

Juni 2014 – PowerYourRoom verkündet die neu entwickelte Schnittstelle zwischen dem Preisempfehlungsprogramm PriceYourRoom und dem Channel Manager des Unternehmens HotelNetSolutions, einer der führenden Anbieter auf dem deutschen Markt. Kunden von PowerYourRoom wird es durch diesen Zusammenschluss ermöglicht, direkt und automatisch die täglichen Ratenempfehlungen von PriceYourRoom an den Channel Manager von HotelNetSolutions zu senden. Somit werden die Raten unmittelbar, nachdem sie das Hotel verifiziert hat, an die angeschlossenen Buchungsmaschinen weitergeleitet.

Ellen Hürst

Ellen Hürst, Gründerin von PowerYourRoom

Die Effizienz der Hotels wird durch diese automatisierte Schnittstelle enorm gesteigert. Das Yield Management wird optimiert, da die Raten sofort aktualisiert und verteilt werden und Fehler, die durch manuelle Pflege der Systeme entstehen könnten, entfallen.

Pardis Tehrani, Geschäftsführer des Unternehmens HotelNetSolutions: “Durch die Schnittstelle beider Systeme haben wir einen unmittelbaren Mehrwert für unsere Kunden, die den Ratenempfehlungen von PriceYourRoom vertrauen und an einem effizienten Ratenmanagement interessiert sind, geschaffen.”

Ellen Hürst, Mitbegründerin der PowerYourRoom Ltd.: “Wir freuen uns sehr über unsere Partnerschaft mit der Firma HotelNetSolutions, von der unsere gemeinsamen Kunden maßgeblich profitieren, da die Verteilung der Raten von einer Plattform aus möglich ist und die Ratenfindung und –verteilung dadurch sehr verbessert wird. Wir freuen uns sehr auf eine gute Zusammenarbeit.“

Zurückblickend auf  gemeinsam über 60 Jahre Berufserfahrung in der Hotellerie und im Vertrieb von Software, haben Ellen Hürst, Klimis Messios und Idan Velleman im Jahr 2011 PowerYourRoom gegründet.  PowerYourRoom hat derzeit Kunden in 13 europäischen Ländern und bietet zwei Lösungen zur optimalen Preisfindung und damit der Steigerung des Umsatzes und der Marktanteile der Hotels an – PriceYourRoom und CompareYourRoom. Beide Produkte helfen den Hotels dabei, die Belegung und die Durchschnittsrate zu steigern und damit die Gewinne zu optimieren.

August 2013 – Mehr Preisfreiheit: In Großbritannien muss die InterContinental Hotels Group (IHG) großen Online Travel Agencies (OTA) wie Expedia und booking.com einräumen, bestimmten Kunden Rabatte auf Zimmerraten geben zu dürfen. Dies sieht ein Kompromiss vor, der nun mit dem Londoner Office of Fair Trading geschlossen wurde. Damit gibt es zwar wieder mehr Wettbewerb bei Hotelbuchungen, doch wird diese wieder gewonnene Preisfreiheit eher die Handelsmacht der OTA stärken.

IHG InterContinental Hotels Group - Logo

Die OTA dürfen also nun ohne Widerspruch der Hotels Stammkunden (die bereits mindestens einmal über das Portal gebucht haben) oder Mitglieder von Bonusprogrammen eigene Rabatte bei der Hotelbuchung einräumen. Das Office of Fair Trading begann seine offizielle Untersuchung vor einem Jahr. Damals hatte IHG Expedia und booking.com in separaten Vereinbarungen untersagt, die von den Hotels emittierten Zimmerpreise weiter rabattieren zu dürfen. Das OFT sah darin eine Behinderung des Wettbewerbs.

Der Kompromiss lässt IHG die Möglichkeit, zumindest bei Neukunden die attraktivsten Zimmerpreise über die eigenen Buchungskanäle anzubieten. Inwieweit es bei Wiederbuchern und Bonusprogramm-Mitglieder nun zu einer Rabattschlacht mit Expedia und Booking.com kommen könnte, bleibt abzuwarten.

August 2013 – Die Hotelpartner von hrs.de können ab sofort die Raten und Verfügbarkeiten ihrer Standardkategorien jederzeit und von unterwegs pflegen. Möglich wird dies durch eine mobile Website des Hotel-Serviceportals.

Hotel-Selbstverwaltung von HRS wird mobil

Über diesen Weg können Hoteliers ihre nicht restriktiven Raten (z.B. HRS-Rate) sowie ihre restriktiven Raten (z.B. „Hot Deal“) separat bearbeiten. Sie können Verfügbarkeit, Preis und Bedingungen schnell und einfach über ihr Mobiltelefon anpassen. Dies ermöglicht den Hoteliers, flexibel auf die aktuelle Belegungssituation oder neue Marktgegebenheiten zu reagieren. Die Website https://hotelservice.hrs.com/portal/ erkennt automatisch den Zugang über ein Smartphone und schaltet direkt auf die für Mobilgeräte optimierte Darstellung um. Beim ersten Besuch kann sich der Nutzer den Link als Favorit mit entsprechendem Symbol auf seinem Gerät abspeichern (ähnlich einer App). Die Anwendung ist in den Sprachen Deutsch, Englisch, Italienisch, Französisch und Spanisch verfügbar.

Mit dieser Innovation passt sich hrs.de dem steigenden Bedürfnis nach mobilen Lösungen an. Bereits im kommenden Jahr werden mehr Personen über mobile Endgeräte surfen als über PCs und Laptops. „Die selbe Flexibilität, die wir Reisenden bei ihrer Hotelbuchung ermöglichen, wollen wir auch den Hoteliers bei der Pflege ihrer Raten und Verfügbarkeiten geben“, sagte Tobias Ragge, Geschäftsführer von hrs.de. Allein im Jahr 2012 hat sich der Anteil der mobilen Buchungen am Gesamtumsatz im Vergleich zum Vorjahr verdoppelt und betrug bereits sechs Prozent. Für 2014 erwartet hrs.de sogar einen Anstieg der mobilen Reservierungen auf 20 Prozent.