Archiv

Schlagwort-Archive: SaaS

März 2017 – IDeaS Revenue Solutions wächst: Mit der jüngsten Übernahme von Smart Space geht an den lukrativen MICE-Markt. Mit der Cloud-Lösung analysieren Hoteliers ihre Geschäftstrends und der Betriebsleistung von Tagungs- und Veranstaltungsflächen. Event Manager können die Software zur mühelosen Planung, Verwaltung und Preisgestaltung ihrer Veranstaltungsflächen Lösungen für dynamische Daten und visuelle Analysen einsetzen.

Smart Space Dashboard

Durch die Kombination von Smart Space mit der Lösungs-Suite von IDeaS für das Hotel Revenue Management schließt IDeaS die Lücke zwischen dem Revenue Management und dem Vertrieb und Marketing von Veranstaltungsflächen und wird somit der Anforderung an Technologieanbieter gerecht, Hotels einen ganzheitlichen Ansatz für die kombinierte Vertriebs- und Revenue Management-Strategie bereitzustellen.

„Wir führen unser Know-how im Revenue Management und die auf den Vertrieb und die Strategie für Veranstaltungsflächen ausgerichteten Funktionen von Smart Space zusammen. Dadurch ermöglichen wir es unseren Kunden, bei Vertrieb, Vermarktung und Verwaltung ihrer Veranstaltungsflächen weitaus präziser und zielgerichteter als je zuvor vorzugehen“, so Sanjay Nagalia, Chief Operating Officer bei IDeaS. „Diese Akquisition bietet eine beispiellose Gelegenheit, die bislang voneinander abgeschotteten Funktionsbereiche zusammenzuführen und das Revenue Management in den Geschäftsbereich Veranstaltungen zu integrieren. Wir freuen uns, Smart Space bei IDeaS begrüßen zu können.“

Umsatzpotenziale bei Veranstaltungsflächen
Die weltweiten Ausgaben für Tagungen und Veranstaltungen steigen auch weiterhin. Es ist daher umso wichtiger, dass Hotelmanager ebenso wie Event Manager das gesamte Ausmaß der Geschäfte mit Gruppen kennen. Smart Space stellt durch die übersichtliche Darstellung der Konferenz- und Veranstaltungsnachfrage in einem leistungsstarken Online-Tool eine feste Verbindung zwischen Revenue Management und Event Sales her. Es zieht nahtlos Daten für die strategische Verwaltung von Konferenzen und Veranstaltungen aus anderen Vertriebs-Tools ein und ermöglicht somit eine gemeinsame und optimierte Preisgestaltung für die Geschäfte mit Gruppen.

Smart Space ist in London ansässig. Details der Transaktion werden nicht offengelegt. Die bestehenden Kundenverträge von Smart Space gehen auf IDeaS über und werden zu den bereits bestehenden Bedingungen erfüllt.

September 2013 – Das renommierte Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO wählt hetras als einen wichtigen Technologiepartner für das “FutureHotel” Projekt. Dieses Projekt, welches alle Themen rund um das Hotel der Zukunft behandelt, nimmt jetzt den nächsten Schritt von der Theorie zur Realität mit einem neuen Hotel, das als Innovationsfeld dienen wird.

Hotelzimmer aus dem Urban Living Lab im ZVE in Stuttgart (Foto: Bernd Müller, © Fraunhofer IAO)

Das Hotel Schani Wien mit geplantem Eröffnungsdatum Ende 2014 wird nicht nur die zukunftsweisenden Technologien in die Realität umsetzen, sondern es wird auch eine Umgebung sein, in der die neuesten Innovationen ausprobiert werden können. Das Ziel ist es zu erfahren, was der Hotelgast heutzutage wirklich von einem Hotelaufenthalt erwartet: angefangen von der Reservierung, über Check-In und Check-Out, bis zur Hotel Lobby und den Zimmern. Basierend auf den gewonnenen Erkenntnissen sollen einzelne Elemente im Sinne der Gästezufriedenheit in den laufenden Hotelbetrieb integriert werden.

Das Fraunhofer IAO hatte das “FutureHotel” Projekt im Jahr 2008 ins Leben gerufen und zuerst ein zukunftsweisendes Hotelzimmer realisiert, den Showcase FutureHotel in Duisburg. Seit 2012 existiert in Stuttgart im “Zentrum für Virtuelles Engineering ZVE” ein weiteres Labor namens Urban Living Lab. Seit Projektbeginn wurde hier bereits ein faszinierender Prototyp einer Hotellobby sowie eines Hotelzimmers entwickelt. Das Zentrum für Virtuelles Engineering ZVE haben seit seiner Eröffnung im Juni 2012 bereits über 9000 Gäste besucht.

Die nächste Phase des Projektes involviert nun auch den Bereich der Hoteltechnologie. Nach einer eingehenden Analyse der Systeme auf dem Markt haben sich das Fraunhofer IAO und das Hotel Schani Wien jetzt für hetras entschieden. Zwei der entscheidenden Faktoren für die Wahl waren, dass die Lösung auf einer echten Cloud-Technologie basiert und gleichzeitig eine offene Plattform anbieten kann, um mit anderen innovativen Partnern leichter und schneller integrierbar zu sein.

Vanessa Borkmann

Dipl.-Ing. (Arch.) Vanessa Borkmann, am Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation IAO verantwortlich für das Projekt, erklärt die Entscheidung: “Von allen Software-Anbietern, die wir analysiert haben, hat uns der Ansatz von hetras eindeutig überzeugt. hetras hat eine Lösung für zukunftsorientierte Hoteliers entworfen und umgesetzt. Das Unternehmen ist damit einer der Vorreiter in der Hotel Technologie Branche. hetras ist zwar ein junges Unternehmen, aber schon heute erfolgreich bei mehreren anspruchsvollen Hotels und Hotelketten in komplexen Umgebungen implementiert.”

Ulrich Pillau

Ulrich Pillau, Geschäftsführer von hetras, fügt hinzu: “Wir sind höchst erfreut unter den vielen etablierten und großen Technologie Firmen in der Hotelbranche vom Fraunhofer IAO und Hotel Schani Wien ausgewählt worden zu sein. Wichtiger noch betrachten wir aber das Fraunhofer IAO mit dem “FutureHotel“ Projekt als idealen Partner für unser Bestreben, mit hetras die Wahl für alle Hoteliers der nächsten Generation zu sein. Die hetras Gründer und Techniker haben das Produkt entwickelt unter Berücksichtigung einer fortschrittlichen und sauberen Web Service Architektur. Dies erlaubt höchste Flexibilität, wenn es um die Integration mit Drittsystemen geht. So können diese Lösungen nicht nur direkt mit den hetras Datenbanken und Funktionen kommunizieren, sondern es können auch ganze Teile des Benutzer Interfaces an Dritte ausgelagert oder angepasst werden.“