Archiv

Schlagwort-Archive: Start

(Hamburg, 29. Oktober 2013) Reisemittler sind auch mit eingebunden: Bei Google Flights, der neuen Suchmaschine für Flüge, werden Flugverbindungen sowohl direkt bei den Airlines als auch Buchungsportalen wie z.B. fluege.de gesucht und gebucht. Nun ist das innovative Touristiktool auch in Deutschland gestartet und ergänzt den Google Hotelfinder.

Google Flight Search

Google Flights bietet allerdings noch nicht alle Flugverbindungen innerhalb Europas an. Bei der „Flight Search“ kann die Anzahl der Zwischenstopps, bevorzugte Fluglinien, die Preisspanne, Abflugs- und Ankunftszeit sowie Flugdauer eingrenzen. Der nächstgelegenen Flughafen wird anhand des aktuellen Standorts ermittelt. Die jeweils billigsten Angebote werden extra hervorgehoben.

Januar 2013 – Das Angebot an Hotel-Kurzfrist-Apps in Deutschland nimmt rasant zu. Jetzt will der Erfinder des Geschäftsmodells mit Hotel Tonight aus den USA den deutschen Markt aufrollen. Damit ist ein weiterer potenter Player in diesem umkämpften Marktfeld präsent. Bislang üben sich darin Just BookHotels Now (von HRS), Book It NowBlink Hotels, Hotel Deals (von lastminute.com) und auch Roomfair.

Hotel Tonight - Hotel München Palace
Nach dem Start in Berlin und München sowie Zürich und Genf sollen weitere große Städte in Deutschland und der Schweiz folgen. Al erste Hotelpartner wurden namhafte Häuser gewonnen, darunter das Adlon Berlin sowie die Berliner Häuser Ellington Hotel und Hotello K’80. In München sind bei Hotel Tonight buchbar: Louis Hotel, Hotel München Palace, Cortiina Hotel. In Genf sind dies Hotel Les Armures, La Cour des Augustins, Eden Hotel, Hotel Mon Repos – in Zürich stehen bereit: Hotel Plattenhof, Swissotel Zürich, Hotel Sternen Oerlikon.

Hotel Tonight startete 2010 nach eigenen Angaben als erstes Unternehmen rein mobile-basierte Lastminute-Hotelbuchungen und ist sehr erfolgreich. Gerade wurde die App in allen Märkten für Apples Bestenliste der „Best of App Store 2012“ ausgewählt. Mehr als vier Millionen Reisende haben die App bereits heruntergeladen und nutzen sie für ihre Spontanreisen und Lastminute-Buchungen.

„Mobile Technologie hat die Art, wie wir planen, revolutioniert und damit auch die Herangehensweise an Reisen grundlegend verändert. Wir sind nicht mehr an feste, im Voraus erstellte Reisepläne gebunden, sondern können spontan entscheiden, wohin wir fahren und wie lange wir bleiben“, sagte Sam Shank, CEO und Mitgründer von Hotel Tonight. „Deutschland mit seiner großen und stabilen Wirtschaft ist ein wichtiger Markt für uns. Die Smartphone-Nutzung und die Bereitschaft, mobil Reisen zu buchen, sind außerordentlich hoch. Und nicht zuletzt sind Deutsche sehr reisefreudig.“

Wie HotelTonight funktioniert: Jeden Tag ab zwölf Uhr Ortszeit bietet Hotel Tonight in über 80 Städten rund um den Globus Lastminute-Hotelzimmer, die für dieselbe Nacht zu Top-Preisen gebucht werden können. Zimmer sind über die App einfach und in weniger als zehn Sekunden buchbar – mit nur drei Klicks und einer Wischbewegung vom Start der App bis zur Buchungsbestätigung. Alle Hotels werden von Hotel Tonight-Mitarbeitern persönlich geprüft. Sie erhalten ein Stilattribut (z.B. Basic, Hip oder Luxe) und werden mit eigenen für mobile Endgeräte optimierten Fotos illustriert. Zimmer sind bis zwei Uhr morgens Ortszeit buchbar.

Hotel Tonight wählt seine Hotel-Partner genau aus. Dabei geht Qualität vor Quantität. Jedes Hotel wird mit Fotos und Beschreibungen, die von Hotel Tonight selbst erstellt werden, genau vorgestellt. Kunden, die über die App ein Zimmer gebucht und dort übernachtet haben, können das entsprechende Hotel bewerten und andere über ihre Erfahrung informieren.

November 2012 – Er ist einer der profiliertesten Google-Experten: Marc O. Benkert von BE:CON aus Hamburg macht nun auf den offiziellen Start des Google Hotelfinder in Deutschland aufmerksam. Die neue Such- und Buchmaschine für Hotels habe den Status „Experiment“ verlassen. Die Währungsumstellung auf Euro sei nur eine Frage von wenigen Tagen, so Benkert.

Google Hotelfinder - Hamburg
Google Hotelfinder – Hamburg

Benkert erwartet, dass Google den eigenen Hotelfinder massiv einbringen wird. So werde bei der Google-Suche „Hotel Hamburg“ eine Anzeige zum Hotelfinder in die Topposition gehievt. Dies werde die Suche nach Hotels, deren eigene Websiten und Buchungsmaschinen oftmals von dritten Buchungsportalen auf den ersten Google-Suchergebnissen verdrängt worden war, verändern. Auch die OTA und anderen Buchungsportale werden sich auf die neue Google-Suche einstellen müssen.

Der Google Hotelfinder ist nun auch unter der kürzeren Webadresse www.google.com/hotels aufzurufen – analog zur Flugsuche www.google.com/flights.

Wichtig für das Hotel-Ranking im Google Hotelfinder werden die Gästebewertungen sein. „So wird uns in Kürze die Integration des bereits bei Google+ Local bekannten Bewertungssystem Zagat bevorstehen. Damit wird die Bedeutung der Bewertung, die über Google generiert werden deutlich stärker werden und unmittelbar über das Ranking im Hotel Finder entscheiden“, so Benkert. Der Hotelmarketing-Experte empfiehlt: „Die Hotels müssen sich aktiv um Bewertungen im und über den Google-Kosmos kümmern. Die Anzahl und Qualität der Bewertungen bei Tripadvisor, Holidaycheck und Co. sind in der Zukunft nicht mehr ganz so bedeutend.“

Mit dem Google Hotelfinder werde der Direktvertrieb der Hotels wieder gestärkt, prophezeit Benkert: „Erstmalig ergibt sich wieder die Chance im Wettbewerb mit den Buchungsportalen und dem Kampf um Provisionen wieder bei Null zu starten.“

September 2012 – Im Herbst ist es soweit: Der internationale Start des Google Hotelfinder auch in Deutschland steht offenbar unmittelbar bevor. Darauf macht der Hamburger Hotelmarketing-Experte Marc O. Benkert aufmerksam. Der Chef der Agentur BE:CON ist Partner von Google-Technologiepartner Seekda.

Google Hotelfinder: Start in Deutschland steht offenbar unmittelbar bevor
Google Hotelfinder: Start in Deutschland steht offenbar unmittelbar bevor

Nach Benkerts Beobachtung erfolgt nun die schrittweise Währungsumstellung innerhalb des Google Hotelfinders. Dies sei der vorletzte Schritt vor dem offiziellen Start, so Benkert. Zunächst werden die englischsprachigen Länder umgestellt. Weitere dürften in Kürze folgen.

Offenbar arbeitet man bei Google auch an einer mobilen Variante des Hotelfinders. „War vor Kurzem noch über Smartphones der Hotelfinder als Desktopvariante aufrufbar, so erscheint aktuell ein Verweis auf Google Maps“, so Benkert. Dies sei ein deutlicher Hinweis wohin die Reise gehe und über welches Tool der Hotelfinder in der mobilfähigen Variante verweise.